Hisense stellt modularen Fernseher vor

Nachträgliche Upgrades der Hardware sind möglich

Der asiatische Hersteller Hisense hat auf der CES 2015 in Las Vegas interessante, modulare Fernseher vorgestellt, deren Hardware sich nachträglich aufrüsten lässt. Es handelt sich um die Modellreihe XT810. Zu den weiteren technischen Daten der TVs zählen Ultra HD (3840 x 2160 Pixel), ein Kontrast von 30.000:1, Unterstützung für den Farbraum Rec.2020, 120 Hz, stereoskopisches 3D, HDMI 2.0 sowie ein Quad-Core, der das Innenleben befeuert. Auch die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, USB 2.0 / 3.0, VGA, CI+, Optical, Scart, RCA, Component, YUV und Co. sind an Bord.

Anzeige

Ergänzend bewirbt Hisense seine Technik ULED 2.0, die eine „besonders scharfe, farbstarke und flüssige Bildwiedergabe“ gewährleisten soll. Kombiniert mit der Technik Quantum Dot verspricht Hisende enorme Steigerungen bei der Bildqualität. Erscheinungsdaten und Preise der neuen, modularen TVs sind aber noch offen.

Quelle: Bluray-Disc

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.