Valve Steam: Ab sofort mit Hardware-Verkauf

Steam Machines sind gelistet, aber noch nicht erhältlich

Passend zur Games Developers Conference (GDC) hat Valve zahlreiche Neuigkeiten zu seinen Steam Machines bekannt gegeben: Erscheinen sollen die Wohnzimmer-PCs mit Steam OS nun im November 2015 – rund ein Jahr später also, als ursprünglich geplant. Ergänzend hat Valve im Steam Store bereits eine Plattform für Hardware eingerichtet und listet dort die Modelle zahlreicher Partner wie ASUS, Gigabyte und Zotac. Zu einigen Modellen gibt Valve sogar schon die technischen Daten und Preise an. Etwa soll die „Alternate Steam Machine“ ganz nach Ausstattung zwischen 1099,99 bis 1999,99 US-Dollar kosten.

Anzeige

In der günstigsten Variante stecken im Inneren ein Intel Core i3-4130, eine Nvidia GeForce GTX 750i, 8 GByte DDR3-RAM sowie eine Festplatte mit 500 GByte Speicherplatz. Aktuell erstrecken sich die Preise je nach Ausführung der Steam Machines aber bis 4999,99 US-Dollar.

Neben den Steam Machines selbst listet Valve auch den Steam Controller für 49,99 US-Dollar sowie ein Streaming-Gadget für 49,99 US-Dollar.

Vorbestellungen sind aktuell aber noch nicht möglich.

Quelle: Steam

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.