Nvidia präsentiert GPUs Pascal & Volta

Neue Architekturen unterstützen bis zu 32 GByte RAM

Nvidia hat neue Informationen zu seinen kommenden GPUs mit den Bezeichnungen „Pascal“ und „Volta“ preisgegeben. Pascal soll Maxwell nachfolgen und bist zu 32 GByte GDDR5-RAM unterstützen. Nach Pascal kommt wiederum Volta mit bis zu 64 GByte GDDR5-RAM. Dagegen wirkt selbst das aktuelle High-End-Flaggschiff, die GeForce GTX Titan X mit 12 GByte GDDR5-RAM, sparsam. Laut dem CEO Nvidias, Jen-Hsun Huang, werden die ersten Grafikkarten auf Basis der Pascal-GPUs 2016 auf den Markt kommen. Für Pascal verspricht Nvidia besonders hohe Double-Precision-Leistung und eine Verdopplung der Single-Precision-Leistung pro Watt.

Anzeige

Pascall soll im 14-Nanometer-Verfahren entstehen. Der Nachfolger Volta ist dann für frühestens 2017 angedacht. Hier geizt Nvidia verständlicherweise noch mit Details.

Quelle: Golem

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.