Gamer halten PC, PS4 & Xbox One für identisch

64 % erkennen in Tests keine grafischen Unterschiede

Fanboys und Fangirls liegen seit jeher ständig im Clinch: Das ist nicht erst seit dem „Resolutiongate“ rund um die Auflösungs-Unterschiede zwischen der Sony Playstation 4 sowie der Microsoft Xbox One so, sondern geht bis auf die „Bit-Wars“ zwischen Nintendo und Sega in den frühen 1990ern zurück. Wenn Konsoleros sich streiten, sind PC-Gamer als die lachenden Dritten bekannt: 900p oder 1080p? An Gaming-PCs spricht man über Ultra HD und zusätzliche Details von denen Konsolen-Spieler nur träumen können. Aber sind diese Unterschiede während des Zockens wirklich sichtbar?

Anzeige

Die Kollegen von Gamespot haben mit Gamern einen Blindtest gemacht und kamen zu dem Ergebnis: 64 % der Testpersonen konnten keine Unterschiede zwischen dem PC-, PS4- und Xbox-One-Versionen eines Spieles feststellen. Teilgenommen haben an dem Experiment stolze 2700 Gamer, die anhand dreier unterschiedliche Video-Ausschnitte mit 1080p-Auflösung und 60 fps die korrekte Spieleplattform erkennen sollten. Alle drei Videos stammten jeweils aus dem Spiel „Far Cry 4“ – nur eben jeweils einmal von der Xbox One, PS4 bzw. dem PC.

Allerdings ist das Experiment damit natürlich nicht besonders aussagekräftig: Bei anderen Titeln wären die Unterschiede womöglich wesentlich deutlicher. Zudem spielen auch die Kompression der Videos und die Tatsache eine Rolle, dass nicht in allen Videos exakt die gleichen Aufnahmen gezeigt wurden. So präsentierte man verschiedene Kameraperspektiven und Laufwege.

Quelle: Gamespot

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.