Apple TV verzichtet auf 4K-Streaming

Unterstützung lohne sich aktuell noch nicht

Der neue Apple TV der nächsten Generation bringt viele neue Features mit sich. Doch eine Funktion soll erstaunlicherweise durch Abwesenheit glänzen: Demnach unterstütze der Apple TV nämlich keine Video-Streams in 4K bzw. Ultra HD. Apple solle auf die Implementation verzichtet haben, da noch zu wenige Kunden über entsprechende Streaming-Abonnements bzw. TV-Geräte verfügen. Der Konzern habe also ganz rational Kosten und Nutzen abgewägt und sich dann entschieden auf 4K / Ultra HD bei seinem neuen Apple TV zu verzichten.

Anzeige

Analyst Dan Rayburn der Firma Frost & Sullivan stimmt Apples Entscheidung zu und mahnt sich dem aktuellen Hype nicht zu ergeben: „Niemand will gerne offen darüber sprechen, aber von Netflix regulärem Stream mit 3 Mbps zu dem 4K-Stream mit 16 Mbps zu wechseln ist für den Anbieter sehr teuer. Das ist auch der Grund, aus dem Netflix bereits erklärt hat auf lange Sicht nur ausgewählte Inhalte in 4K anzubieten. 4K ist noch viele, viele Jahre davon entfernt auf dem Massenmarkt breit adoptiert zu werden.“ Auch der Analyst Avi Greengart der Firma Current Analysis stimmt in diese Position ein. Laut Greengart mangele es zudem im Heimkino an Inhalten.

Dass Apple sich also mit dem neuen Apple TV dem 4K-Hype entzieht, mag für viele Kunden irritierend sein, es ist aber für den Konzern eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung. Zumal Apple dafür bekannt ist sich die Trends genau auszusuchen, an denen der Konzern aktiv mitwirkt. 4K und Ultra HD scheint vorerst jedenfalls nicht dazu zu gehören.

Quelle: BuzzFeed

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.