Neue HDMI-Revision 2.0a mit HDR

Unterstützung für High Dynamic Range (HDR) eingeführt

Gestern hat das HDMI-Konsortium eine Revision der gleichnamigen Schnittstelle vorgestellt. HDMI 2.0a weist allerdings gegenüber dem Vorgänger HDMI 2.0 nur eine Veränderung auf: die Unterstützung von High Dynamic Range (HDR). HDR soll eine noch bessere Kontrastwiedergabe ermöglichen und somit in sowohl hellen als auch dunklen Bildbereich mehr Details zeigen. Voraussetzung sind natürlich entsprechend gemasterte Inhalte und TV-Geräte bzw. Beamer sowie Player, die HDR unterstützen. Derartige Produkte sind aktuell leider noch nicht auf dem Markt.

Anzeige

Dass HDMI 2.0a jetzt erst verabschiedet wurde, zeigt abermals, dass es sich lohnt mit dem Kauf von Bildschirmen mit Ultra HD noch zu warten. Wer bereits als Early Adopter zugeschlagen hat, guckt nämlich in die Röhre. HDMI 2.0a unterstützt natürlich weiterhin Auflösungen von 3840 x 2160 Pixeln bei 60p sowie die erweiterten Farbräume BT.2020 und REC.2020 unterstützt.

Auf dem Markt gibt es immerhin erste Blu-ray-Player (allerdings noch nicht für die kommenden Ultra HD Blu-ray) welche HDMI 2.0 unterstützen. Dazu zählt etwa der Panasonic DMP-BDT700. Erste Geräte mit HDMI 2.0a erwartet man aber erst gegen Ende 2015.

Quelle: Bluray-Disc.de

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.