Google & Qualcomm planen Project Tango Smartphone

Techniken aus dem Tablet werden optimiert

Google hat mit Project Tango ein innovatives Tablet vorgestellt, das für Entwickler bereits bestellbar ist. Das Gerät zeichnet sich vor allem durch seine zahlreichen Kamerasensoren aus, welche die Umgebung in Echtzeit vermessen und in 3D erfassen. Dazu kommt unter anderem auch ein Infrarot-Sensor zum Einsatz. Letzterer entfällt beim Smartphone, das eine einzelne TOF-Kamera gekoppelt mit zwei weiteren Sensoren verwendet. TOF steht für „Time of Flight“. Der Sensor sendet Lichtstrahlen aus und wertet die Reflexionen aus, um Entfernungen zu Objekten zu berechnen.

Anzeige

Erst jene Technik macht Project Tango als kompaktes Smartphone überhaupt möglich. Qualcomm stellt dabei das SoC bereit, einen Snapdragon 810. Zu den weiteren Daten zählen 4 GByte RAM sowie ein Display mit 6,17 Zoll und 2560 x 1440 Bildpunkten. Entwickler und Partner sollen ab dem dritten Quartal 2015 Zugriff auf die Smartphone-Variante von Project Tango erhalten.

Quelle: Engadget

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.