FSP mit Riesen-Powerbanks

Energie für zuhause und unterwegs: Portable Heim-Akkus

FSP (Fortron Source) hat auf der Computex letzte Woche neben den schon im Mai angekündigten Hydro G Netzteilen und Notebook-Netzteilen mit USB-Ports seine neue Produktserie „Portable Home Batteries“ vorgestellt. Emergy 1000 mit 900 Wh und Emergy 3000 mit 1700 bzw. 2600 Wh Kapazität kommen im Koffer-Design daher und sollen somit nicht nur Zuhause, sondern auch ggf. auf einem Ausflug für (Backup-)Strom sorgen.

Anzeige

Die FSP Emergy Akkus sollen schnell geladen sein und sind sowohl für die Nutzung als unterbrechungsfreie Stromversorgung als auch für die Einspeisung von Solarstrom vorbereitet (Panels sind optional als Zubehör erhältlich). Beispiele: Emergy 1000 soll in 2,5 Stunden genug Solarstrom aufnehmen können, um einen 42-Zoll LCD-Fernseher vier Stunden lang zu betreiben. Der größere Emergy 3000 soll per Sonneneinstrahlung in 4,5 Stunden komplett auf 1,7 kWh aufgeladen sein.
Der kleinere Emergy 1000 mit 900 Wh ist 42x23x37 cm groß und wiegt knapp 17 kg. Der Emergy 3000 misst dagegen 39x22x68 cm und ist satte 30 kg schwer. Trotz Rollen und ausziehbaren Griffen sind die Einsatzzwecke unterwegs also genau zu überdenken.
Günstig sind diese Heim-Akkus natürlich nicht. Der FSP Emergy 1000 schlägt mit 2100 US-Dollar zu Buche und der Emergy 3000 mit 2,6 kWh Lithium-Ionen Akku liegt bei $3300. Die Emergy 3000 Version mit 1,7 kWh Li-Ion Phosphat kostet sogar $4500.

FSP EMERGY 3000
FSP EMERGY 1000

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.