AMD wäge Aufspaltung des Unternehmens ab

Möglicherweise eigenständiger GPU-Hersteller

Das Wirtschaftsmagazin Reuters will aus zuverlässigen Quellen erfahren haben, dass der Hersteller AMD aktuell abwäge das Unternehmen aufzuspalten. AMD habe eine Unternehmensberatung beauftragt Optionen vorzuschlagen. Darunter ist auch eine Aufteilung in zwei eigenständige Firmen: Eine Firma für Grafik-Chips und das Lizenzgeschäft und eine zweite Firma für Server-Prozessoren. Zugleich stünden auch die Abspaltungen ausgewählter Abteilungen intern zur Debatte. Offiziell enthält sich AMD allerdings zu den Gerüchten eines Kommentares.

Anzeige

Ob es für AMD Sinn machen würde das Unternehmen in mehrere, kleinere Firmen aufzuteilen, lässt sich als Außenstehender kaum beurteilen. Offenbar zieht die aktuelle Geschäftsführerin Lisa Su aber alle Möglichkeiten in Erwägung und scheint in diesem Punkt deutlich offener zu sein, als ihr Vorgänger Rory Read.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.