Windows 10: Auslieferung auch auf USB-Sticks

Mehr Flexibilität für Käufer

Microsoft wird das kommende Betriebssystem Windows 10 laut aktuellen Berichten nicht nur auf DVDs vertreiben, sondern auch auf USB-Sticks. Dieser Schritt läge in der Tat nahe, da es mittlerweile mehr und mehr Notebooks und Desktop-PCs gibt, die vollkommen auf optische Laufwerke verzichten. Die USB-Sticks sollen dann genau wie die DVDs als Installationsmedien dienen, die sich anschließend auch mehrfach nutzen lassen – vorausgesetzt die notwendigen Keys für Windows 10 sind vorhanden. Dabei sollen die USB-Sticks sowohl die 32- als auch die 64-bit-Versionen bündeln.

Anzeige

Anders als bei DVDs enthält also jeder Stick beide Varianten des Betriebssystems und erlaubt dann bei der Installation die Auswahl. Sowohl Windows 10 Home als auch Professional soll es auf USB-Sticks zu erweben geben. Erste Händler im Ausland listen derartige Angebote bereits: In den USA sind beispielsweise 199,99 US-Dollar als Preis für Windows 10 Professional bzw. 119,99 US-Dollar für Windows 10 Home auf einem USB-Stick angegeben.

Microsoft Deutschland hat auf Nachfrage hin erklärt sich zu Windows 10 auf USB-Sticks zum aktuellen Zeitpunkt nicht äußern zu können.

Quelle: WinFuture

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.