Acer will seine Gewinne stabilisieren

Expansionspläne können erst danach entstehen

Der Geschäftsführer der Firma Acer, Jason Chen, hat angekündigt, dass sich der Hersteller aus Taiwan erstmal auf die Stabilisierung seiner Gewinne konzentrieren wolle, bevor man an Expansionspläne und Wachstum denke. 2014 freute sich Acer über ein kleines Wachstum im Chromebook-Bereich. Auch die 2-in-1-Geräte der Firma kamen am Markt gut an. Dafr musste Acer sinkende Absatzzahlen im Bereich klassischer Notebooks und PCs hinnehmen. Laut Chen wolle sich Acer eher auf Produkte mit hohen Gewinnmargen als möglichst hohe Verkaufszahlen bei kleinen Margen konzentrieren.

Anzeige

Speziell bei den Chromebooks, Notebooks mit dem Betriebssystem Google Chrome OS und Fokus auf Cloud und Web, steht Acer gerade in den USA hervorragend da. Hier will Acer seine Initiativen ausbauen. Zudem will man sich, wie viele Hersteller derzeit, auf Gaming-Produkte konzentrieren.

Aktionäre waren kürzlich trotzdem von Acers Leistungen enttäuscht, da der Hersteller zwar keine Dividenden auszahlte, aber trotzdem „sehr großzügige“ Gehälter an CEO Jason Chen und den Präsidenten der Pan Asia Pacific Region, Oliver Ahrens, zahlte.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.