Intel Broadwell-E mit acht Kernen Anfang 2016

Neue High-End-Prozessoren mit bis zu 20 MByte Cache

Intel will Anfang 2016 neue High-End-Prozessoren für Enthusiasten veröffentlichen: Die Broadwell-E sind die offiziellen Nachfolger der Haswell-E und werden bis zu acht Kerne sowie 20 MByte Cache bieten. Anlaufen soll die Produktion im Januar nächsten Jahres, so dass die Prozessoren am Markt noch im ersten Quartal 2016 zu haben sein sollten. Als Features hat Intel gegenüber Partnern für die Broadwell-E neben Smart Cache auch TurboBoost 2, HyperThreading sowie die Möglichkeit zur Übertaktung fpr die Extreme Edition X / K bestätigt.

Anzeige

Die Broadwell-E werden DDR4-RAM im Quad-Channel-Betrieb mit bis zu 2400 MHz Takt unterstützen. Zudem sind auf den Mainboads mit entsprechenden, neuen Chipsets bis zu 40 Lanes für PCI-Express 3.0 möglich. Als maximale Verlustleistung für die Broadwell-E gilt 140 Watt für die Hexa- bzw. Octa-Cores.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.