Intel Core i7-6700K (Skylake) vs. i7-4790K

Erste Benchmarks verraten Leistungssprünge

Es sind neue Benchmarks aufgetaucht, welche den neuen Prozessor Intel Core i7-6700K (Skylake) gegen den i7-4790K (Haswell) antreten lassen. Der Skylake-Chip sei allerdings noch ein Engineering-Sample. Als Grundlage diente ein Vorserien-Exemplar des Mainboards Z170-Claymore von ECS. Für die Hawell-CPU nutzte man ein Board mit einem Z97-Chipsatz. Obwohl die Architektur der beiden getesteten CPUs abweicht, sind ihnen vier Kerne mit HyperThreading sowie 4 GHz Takt gemeinsam. Im Turbo-Modus erklimmt der Haswell aber eine um 200 MHz höhere Marke.

Anzeige

Als Durchschnitt aller durchgeführten Messungen, es kamen dafür die Tools PCMark 8, 3DMark, Cinebench R15 und Sandra 2015 zum Einsatz, spring ein Leistungsvorsprung von insgesamt 6,9 % für den Intel Skylake heraus. Allerdings sind die Ergebnisse mit Vorsicht zu genießen, da es sich hier auch um einen Fake handeln könnte. Die finalen Skylake-Chips mit neueren Treibern könnten zudem nochmals bessere Resultate erzielen.

In Cinebench R15 beweist der OpenGL-Test schonmal, dass die GPU-Kerne der Intel Skylake Fortschritte gemacht haben: Es kristallisiert sich hier ein Vorsprung von 29 % vor Haswell heraus. Bei der reinen CPU-Leistung steigt die Leistung aber nur geringfügig – ähnlich sah es bereits bei den letzten Chipgenerationen aus. Da die Intel Skylake allerdings nun im 14-Nanometer-Verfahren entstehen und nicht mehr wie Haswell in 22 nm, sollte sich die Effizienz merklich erhöhen.

Man rechnet aktuell damit, dass Intel seine neuen Skylake-Modelle Core i7-6700K und Core i5-6600K am 5. August im Rahmen der Spielemesse Gamescom 2015 in Köln vorstellen wird.

Quelle: TechBang

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.