Samsung plant Display mit 11K Super Resolution

Pixeldichte von 2250 ppi angestrebt

Samsung entwickelt derzeit in Zusammenarbeit mit der Regierung Südkoreas ein Display mit einer Auflösung von 11K bzw. 11.264 х 6.336 Bildpunkten. Angestrebt sei am Ende eine Pixeldichte von gigantischen 2.250 ppi. Zum Vergleich: Aktuelle Smartphones mit Quad HD (2560 x 1440 Pixel) liegen regulär bei Pixeldichten von ca. 500 ppi. Die südkoreanische Regierung bezuschusst das Projekt mit rund 26,5 Mio. US-Dollar. Dreizehn weitere Partner aus der Industrie tüfteln ebenfalls mit am 11K-Bildschirm. Einen Prototypen möchte man eventuell 2018 zur nächsten Winterolympiade präsentieren.

Anzeige

Neben dem erhöhten Detailgrad bzw. der verbesserten Schärfe der 11K-Displays soll durch die erhöhte Pixeldichte gekoppelt mit optimierter Farbwiedergabe auch ohne stereoskopisches 3D ein extrem plastisches Bild entstehen. Es bestünden also viele Potentiale für die Zukunft, welche Samsung als erster Hersteller ausschöpfen wolle.

Quelle: ETNews

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.