Apple stellt neue iPod Touch mit A8-SoC vor

Multimedia-Player ab sofort mit 64-bit erhältlich

Apple hat wie prophezeit gestern seine neuen iPod-Modelle vorgestellt. Doch dabei gab es trotz der bereits zuvor kursierenden Gerüchte auch einige Überraschungen. So setzt der Konzern für seinen neuen Apple iPod Touch nicht etwa auf das SoC A7, sondern tatsächlich auf den Chip A8, der auch im aktuellen iPhone 6 steckt. Damit erhalten die Multimedia-Player einen gehörigen Leistungs-Boost und 64-bit-Unterstützung. Preislich steigen Kunden hier ab 229 Euro ein. Auch die iPod Nano und Shuffle sind in neuen Varianten zu haben. In beiden Fällen hat Apple aber nur am Design, nicht am Innenleben, gedreht.

Anzeige

Der neue Apple iPod Touch bleibt optisch nahezu identisch zu den Vorgängergenerationen, punktet aber nun mit besagtem A8-SoC. Dadurch ist nun auch der Koprozessor M8 integriert, der den iPod Touch erlaubt z. B. Schritte zu messen, ohne dass der Akkuverbrauch durch Belastung des Haupt-Chips steigen würde. Leider fehlen derzeit noch Angaben zum RAM – ob jener also nun bei 1 GByte liegt, ist offen. Was die Kamera betrifft, ist ein Modell mit 8 Megapixeln an Bord, das auch Serienbild-Aufnahmen und einen Zeitlupenmodus für Videos beherrscht. Laut Apple knipst die Webcam zudem nun noch bessere Selfies. Auch unterstützen die iPod Touch nun Wi-Fi 802.11 ac und Bluetooth 4.1. Dagegen hat man das Display mit 4 Zoll Diagonale und 1136 x 640 Bildpunkten unverändert belassen.

Die neuen Apple iPod Touch sind mit 16, 32, 64 und erstmals auch 128 GByte Speicherplatz zu haben.

Wie bereits erwähnt, gibt es auch neue iPod Nano / Shuffle – jedoch nur in weiteren Farbvarianten wie Dunkelblau, Pink, Gold, Grau und Silber. Ansonsten hat sich an der Technik der Player leider nichts getan.


Quelle: Apple

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.