Samsung Pay: Funktionsuntüchtig bei Root-Zugriff

NFC-Bezahldienst verweigert bei Kunden den Dienst

Samsung Pay ist die Konkurrenz der Südkoreaner zu Apple Pay und ein Bezahldienst, der mit NFC sowie MST (Magnetic Secure Transmission) arbeitet. Auf diese Weise können Kunden in teilnehmenden Geschäften mit ihrem Smartphone bezahlen, ohne Bargeld oder eine EC- bzw- Kreditkarte zücken zu müssen. Allerdings ist Samsung Pay bisher nur eingeschränkt in Südkorea in Funktion gegangen. Dortige Nutzer schicken nun jedoch eine Warnung heraus: Wer sein Smartphone gerootet hat, kann Samsung Pay nicht nutzen.

Anzeige

In den USA soll Samsung Pay vermutlich zeitgleich mit Erscheinen der neuen Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ verfügbar sein. Anschließend soll auch die Expansion nach Europa erfolgen. Zumindest ist nun sicher, dass der Bezahldienst nur nutzbar ist, wenn der jeweilige Anwender auf freie Root-Rechte verzichtet. Ansonsten taucht sofort der Hinweis auf: „Samsung Pay ist gesperrt worden, weil eine unautorisierte Modifikation erfolgt ist.“ Kunden müssen sich also entscheiden: Entweder sie rooten ihr Smartphone oder sie nutzen Samsung Pay. Beides zugleich ist nicht möglich.

Quelle: SamMobile

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.