Windows 10: Rückkehr zum alten OS problematisch

Vorsicht bei Neuinstallationen

Microsoft Windows 10 lässt sich über ein offizielles Tool von Microsoft bereits als ISO-Dateiherunterladen. Rund 14 Mio. Anwender haben laut den Redmondern bereits den Umstieg gewagt. Was die Kunden auch lockt, ist die Möglichkeit innerhalb von 30 Tagen nach dem Wechsel bei Unzufriedenheit ganz einfach zum alten Betriebssystem, also Windows 7 oder 8.1, zurückkehren zu können. Doch offenbar gibt es zu diesem Aspekt einige Stolpersteine, welche die User beachten sollten. Sonst kann die Rückkehr zum gewohnten OS zum Ärgernis werden.

Anzeige

Wer via Update zu Windows 10 gewechselt ist und anschließend doch zurück zu seinem alten Betriebssystem möchte, sollte seine Festplatte etwa nicht einfach plattmachen und Windows 7 oder 8.1 frisch installieren. Denn beim Umstieg zu Windows 10 wird die alte Lizenz sozusagen entwertet. Daher gibt es innerhalb von Windows 10 eine Option, welche die Änderungen zurücksetzt und zurück zum alten OS führt. Nach dem doppelten Hin- und Herwechseln könnten allerdings Software-Probleme vorprogrammiert sein, so dass sich dann im nächsten Schritt schon aus Vorsicht eine Neuinstallation nicht vermeiden lassen dürfte.

Andersherum ist eine saubere Installation von Windows 10 folgerichtig auch nur dann möglich, wenn innerhalb von Windows 7 / 8.1 zumindest einmalig das Upgrade zum Tausch der Lizenz vollzogen wurde. Erst dann kann man im nächsten Schritt die ISO-Dateien für eine komplette Neuinstallation verwenden.

Wer eine „bedeutsame“ Änderung an der Hardware vornimmt, also beispielsweise sein Mainboard tauscht, muss Windows 10 nochmals neu aktivieren – das geht nur per Telefon.

All diese Punkte gilt es zu bedenken, wenn man von Windows 7 oder 8.1 zu Windows 10 wechselt. Für einige Anwender dürfte es daher langfristig einfacher sein die alte Lizenz für Windows 7 / 8.1 schlichtweg als separate Option zu behalten und Windows 10 komplett neu käuflich zu erwerben.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.