M8S+ TV-Box mit Unterstützung für Ultra HD

Kompatibel zum neuen Codec H.265

Der Markt für TV-Boxen wird durch den Aufschwung von Streaming-Anbietern wie Amazon Prime Instant Video, Netflix, Maxdome und Co. immer interessanter. Natürlich wünschen sich viele potentielle Käufer mittlerweile allerdings auch Unterstützung für Ultra HD. Hier sind wir auf das Produkt M8S+ aufmerksam geworden, das sowohl was Hard- und Software betrifft ein gutes Gesamtpaket zu bieten scheint und zum Glück dank der Unterstützung des neuen Codecs H.265 auch zu 4K-Inhalten kompatibel ist. Aktuell ist die M8s+ in der Farbe Schwarz zum Preis von 58,68 Euro beim chinesischen Gadget-Händler GearBest zu haben. Laut eigenen Angaben liefert der Händler sogar versandkostenfrei nach Deutschland.

Anzeige

Als Betriebssystem ist beim M8S+ Google Android 4.4 vorinstalliert. Ein Update auf Version 5.1 ist online aber bereits verfügbar. Die Installation von Google Android 5.1 bei der Box M8S+ ist aktuell jedoch scheinbar noch eine zwiespältige Angelegenheit: So berichten experimentierfreudige Nutzer von Problemen mit der Wi-Fi-Schnittstelle nach der Installation.

Zu den technischen Daten der TV-Box M8S+ zählen das SoC Amlogic S812 mit vier Kernen auf Basis der Architektur ARM Cortex A9, die GPU Mali-450 MP6 mit 600 MHz Takt, 2 GByte RAM und 8 GByte Speicherplatz. Letzterer lässt sich per SD-Karte um maximal 32 GByte erweitern. Unterstützt werden die Codecs H.265, MPEG1/2/4, H.264, RM/RMVB, Xvid / DivX 3/4/5/6, RealVideo 8/9/10 sowie die Dateiformate RM, VOB, RMVB, AVI, ASF, TS, WMV, FLV, DAT, MKV, MPG, MOV und MPEG. Für Audiodateien sind DDP, WMA, TrueHD, AAC, DTS, WAV, HD, OGG, FLAC, AC3, MP3 und APE nutzbar. Bei Bildern finden an der M8S+ JPEG, BMP, GIF, PNG und TIFF Unterstützung. Summa Summarum heißt das, dass es im Alltag kaum Video-, Audio- bzw. Bilddateien geben sollte, mit welchen die TV-Box M8S+ nicht klarkommt.

Als Schnittstellen bietet die M8S+ Infrarot, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, einen SD-Kartenslot, HDMI, AV, USB 2.0 und RJ45 für Ethernet. Im Lieferumfang sind bereits neben der TV-Box ein Netzteil, eine Fernbedienung, ein HDMI-Kabel und eine englischsprachige Anleitung enthalten. Für Heimkino-Fans ist das offene Multimedia-Center KODI vorinstalliert – inklusive von 50 beliebten Add-Ons. KODI (ehemals Xbox Media Center bzw XBMC) ist ein Open-Source-Projekt zur Organisation von Medien-Bibliotheken, würzt die Darstellung aber mit Internet-Inhalten. Beispielsweise lassen sich Songs auf diese Weise automatisch nach Album, Künstler oder Veröffentlichungszeitraum (z. B. 1980er-Jahre) ordnen. Dadurch sollte die Bedienung der M8S+ als Heimkino-Schaltzentrale erleichtert werden.

Natürlich sind gängige Apps für Google Android, wie Facebook, YouTube, Picasa und Co., ebenfalls nutzbar. Als Gewicht der Box sind 230 Gramm genannt. Die Maße betragen 13,0 x 13,0 x 2,0 cm. Damit dürfe die M8S+ selbst in sehr kompakten Wohnzimmern kaum für Platzprobleme sorgen. Im Grunde handelt es sich bei diesem Produkt um eine Alternative zum Multimedia-Wohnzimmer-PC für Anwender, die kompaktere Gadgets schätzen, auf den Stromverbrauch achten und verstärkt Android-Apps nutzen möchten. So lassen sich auf diese Weise auch auf älteren Fernsehern Smart-TV-Funktionen ins Spiel bringen.

Wer demnach aktuell nach einer günstigen TV-Box mit Google Android sucht, macht mit der M8S plus zum aktuellen Preis von 58,69 Euro bei beispielsweise den bereits genannten GearBest eventuell ein gutes Geschäft. Zumindest findet sich hier eine recht preiswerte Alternative zu Konkurrenzprodukten wie dem Google Chromecast.



Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.