Gigabyte Z170X-Gaming 6

Neues Intel Skylake Mainboard für Gamer & Overclocker

Das Gigabyte Z170X-Gaming 6 ist schon das dreizehnte (Gaming-)Mainboard dieses Herstellers mit dem Intel Z170 Chipsatz für die neuen Skylake Prozessoren. Dieses Modell richtet sich an Anwender, die High-End-CPUs und -Speichermodule einsetzen und diese ggf. auch noch übertakten wollen. Aber auch für PC-Spieler gibt es einige Features.

Anzeige

Das Gigabyte Z170X-Gaming 6 besitzt drei PCI Express x16 Steckplätze für bis zu drei Radeon oder maximal zwei GeForce Grafikkarten gleichzeitig, wobei PCIe x16 Bandbreite nur mit einer einzigen VGA erreicht wird. Werden zwei eingesetzt, werden beide mit PCIe x8 angesprochen. Der dritte PCIe-Slot bietet PCIe x4, muss sich die Leitung aber mit einem der M.2 Steckplätze teilen. Wird dort eine SSD angeschlossen, ist der dritte PCIe-Slot nicht nutzbar. Die drei PCIe x16 Steckplätze sind mit einer Metallabschirmung versehen, die schweren Grafikkarten mehr Halt geben soll. Daneben gibt es noch vier PCIe x1 Steckplätze.
Wer lieber die integrierte Grafik der Skylake CPU nutzt, kann bis zu zwei Monitore direkt am Mainboard anschließen – einmal über HDMI und einmal über DisplayPort.
Vier Speichersteckplätze für bis zu 64 GByte DDR4 RAM stehen zur Verfügung. Offiziell unterstützt wird bis zu DDR4-3466.
Für Festplatten, SSDs o.ä. gibt es zwei M.2 Steckplätze (32 Gbit/s), dreimal SATA-Express (16 Gbit/s) und sechs SATA 6 Gbit/s Ports. Die beiden Gbit-Netzwerkanschlüsse werden einmal durch den Intel Chipsatz und einmal durch einen Killer E2201 Chip realisiert. Für USB 3.1 nutzt Gigabyte den Intel USB 3.1 Controller mit einer Bandbreite von insgesamt bis zu 16 Gbit/s. Als Anschlüsse gibt es an der Rückseite einmal USB Type-C, einmal USB 3.1 Type-A, dreimal USB 3.0 und viermal USB 2.0. Zusätzlich stehen auf dem Mainboard weitere USB-Header z.B. für die Frontanschlüsse des Gehäuses zur Verfügung: viermal USB 3.0 und zweimal USB 2.0.
Das Z170X-Gaming 6 nutzt einen Realtek ALC1150 Soundchip und einen Upgrade-fähigen bzw. selbst austauschbaren Verstärkerchip (AMP Up!).
Für Overclocker hat Gigabyte das Mainboard mit dem Turbo B-Clock Chip ausgestattet. Das erlaubt das Einstellen des Basistakts der CPU von 90 bis 500 MHz – natürlich abhängig von der jeweiligen CPU.
Wann das Gigabyte Z170X-Gaming 6 nach Europa kommt und was es kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Gigabyte Z170X-Gaming 6
Gigabyte Z170X-Gaming 6
Layout
Rückwärtige Anschlüsse

Quelle: Gigabyte

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.