CES 2016 steht im Zeichen von Ultra HD

Abspielgeräte und zahlreiche TVs angekündigt

Die CES 2016 in Las Vegas steht dieses Jahr ganz im Zeichen von Ultra HD: So haben zahlreiche Hersteller wie Samsung, Sony und Panasonic neue Fernsehgeräte mit 3840 x 2160 Bildpunkten, HDR (High Dynamic Range) sowie Unterstützung für das erweiterte Farbspektrum BT.2020 und Bildraten von 60p angekündigt. Ein interessantes Gerät ist etwa der Panasonic DXW904 mit dem Betriebssystem Firefox OS. Der UHD-TV soll mit 65 Zoll Diagonale noch im Frühjahr 2016 auf den Markt kommen – leider verschweigt Panasonic noch den Preis.

Anzeige

Zeitgleich hat das Unternehmen auch den UHD-Blu-ray-Player DMP-UB900 vorgestellt, der etwa mit analogen 7.1-Anschlüssen, Twin-HDMI und Audio-Unterstützung für Apple Lossless (ALAC) Kunden locken soll.

Dem steht Samsung mit seinen neuen SUHD-TVs, die zudem als Schaltzentralen für Smart Homes dienen sollen, in nichts nach. Die Fernseher mit 3840 x 2160 Pixeln setzen auf Tizen als Betriebssystem, das man auch von Samsung Wearables kennt. Ihnen wird der UHD-Blu-ray-Player UBD-K8500 zur Seite stehen, der bereits für 399 US-Dollar vorbestellbar ist.

Spannenderweise hält sich Sony bisher bei den Abspielgeräten raus und hat lediglich TVs bzw. Medien angekündigt. Unabhängig davon gibt es nun mit „Ultra HD Premium“ eine neue Kennzeichnung für TV-Geräte, welche dann bestimmte Merkmale erfüllen müssen:

– Auflösung : 3840 x 2160 Pixel
– Color bit Depth: 10-bit
– Farbtiefe (Wide Color Gamut) Signal Input: BT.2020 – Farbwiedergabe
– Display Reproduction: Mehr als 90% der P3-Farben
– High Dynamic Range (HDR) (SMPTE ST2084 EOTF)
– Als Kombination aus maximaler Helligkeit und Schwarzwert: Entweder 1000 Nits (Helligkeit) und 0,05 Nits (Schwarz) oder aber mehr als 540 Nits (Helligkeit) und 0,0005 Nits (Schwarz)

Ultra HD Premium soll es Kunden erleichtern, hochwertige Geräte von solchen zu unterschieden, die zwar die Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten unterstützen, aber Features wie HDR und Co. vermissen lassen. Als letztes Schmankerl wurde zudem bekannt gegeben, dass alle Ultra HD Blu-ray ohne Regionalcodes auskommen und damit weltweit abspielbar sein werden.




Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.