HTC One M10 wohl am 11. April

Präsentation angeblich in London - Spekulationen um Größe

Vor wenigen Tagen war das nächste Smartphone-Flaggschiff von HTC erstmals bildlich aufgetaucht und es ist bereits bekannt, dass die Taiwaner das neue Modell im Gegensatz zur Konkurrenz nicht auf dem Mobile World Congress in 10 Tagen präsentieren werden. Jetzt wird berichtet, dass HTC eine eigene Veranstaltung plant. Außerdem gibt es Spekulationen um Name und Größe.

Anzeige

Angeblich planen die Taiwaner, das HTC One M10 am 11. April in London vorstellen zu wollen. Das wäre deutlich später als die Konkurrenten z.B. von Samsung, LG oder auch Xiaomi. Deren neue High-End Smartphones werden alle auf dem MWC in Barcelona zu sehen sein und bekommen damit einen recht deutlichen Vorsprung vor dem HTC One M10.
Falls es denn wirklich so heißen wird, denn es wird nun auch berichtet, dass HTC diesen Produktnamen nicht verwenden wird. Man soll zwar bei der Marke „ONE“ bleiben, aber der Rest der Bezeichnung ist noch unbekannt.
Bislang ging man außerdem von einer Größe von 5,1 Zoll aus, aber jetzt heißt es aus einer anderen Gerüchteküche, dass das neue Flaggschiff von HTC 5,2 Zoll groß sein wird.

Das neue „HTC One“ kommt wie gewohnt in einem Vollmetallgehäuse und dürfte nach bisherigem Kenntnisstand mit einem AMOLED-Display mit QuadHD Auflösung (1440×2560), Qualcomm Snapdragon 820 4-Kern-Prozessor, 4 GByte Hauptspeicher, 32 GByte Speicherplatz, MicroSD-Kartenplatz und Ultrapixel-Hauptkamera mit 12 Megapixel ausgestattet sein. Das Smartphone sollte bereits mit Android 6.0.1 sowie dem HTC Sense 8.0 Überzug ausgeliefert werden. Beim Design soll es sich am HTC One A9 orientieren (siehe Bild oben) und u.a. auf die BoomSound Lautsprecher verzichten.

HTC One A9

Quelle: 4gnews

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.