HTC 10 kommt für 700 Euro

High-End Smartphone mit High-End Sound & High-End Kameras

Die HTC One Serie ist tot, es lebe das HTC 10! Wenn man 10 binär liest, passt es auch in der Nachfolge, dann kommt schließlich 2 heraus. Jedenfalls hat HTC soeben wie erwartet sein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt und es kommt trotz zahlreicher Gerüchte doch noch mit ein paar positiven Überraschungen.

Anzeige

Eine der Überraschungen sind die Kameras. Die Hauptkamera kommt auf 12 Megapixel, aber durch die UltraPixel-Technik sind die einzelnen Pixel relativ groß, was z.B. für eine bessere Bildqualität bei schlechtem Licht sorgen soll. Sie kann 12-bit RAW und 4K-Videos (2160p) aufnehmen. Das Mikrofon unterstützt die Videoaufnahmen mit 24-bit Hi-Res-Stereo. Ansonsten bringt die Hauptkamera wie gewohnt einen Laser-Autofokus und einen optischen Bildstabilisator mit.
Letzteren besitzt auch die UltraPixel-Selfiecam – zum ersten Mal überhaupt. Darauf verzichten die Hersteller ansonsten aus Kostengründen. HTC nennt diese Kamera passenderweise „UltraSelfie“ und sie liefert 5 Megapixel. Beide Kameras besitzen f/1,8-Objektive.
Obwohl die Taiwaner beim HTC 10 auf die von der HTC One Serie gewohnten Stereo-Lautsprecher oben und unten verzichten, gibt es „BoomSound“. Statt Stereo gibt es einen „Tweeter“ für die hohen Töne und einen „Woofer“ für die niedrigeren Frequenzen, wobei jeder der beiden unten platzierten Lautsprecher seinen eigenen Verstärkerchip besitzt. Außerdem legt HTC einen nach eigenen Angaben sehr hochwertigen Kopfhörer mit deutlich größeren Treibern und „Hi-Res Audio“ Zertifikat bei.
Äußerlich ist das HTC 10 eine Weiterentwicklung vom im letzten Herbst eingeführten HTC One A9. Die Frontseite ist komplett aus Gorilla Glas, das im Metall-Unibody eingefasst ist. Dieser wiederum ist auf der Rückseite an den Seiten abgeschrägt, was für einen schlanken Eindruck sorgen soll.
Links und recht vom Home-Button finden sich kapazitative Buttons für „Zurück“ und „App-Wechsel“. Der Home-Button selbst beherbergt einen Fingerabdrucksensor, der nicht nur schnell, sondern auch lernfähig und damit mit der Zeit immer schneller werden soll.
Das HTC 10 besitzt ein 5,2 Zoll großes, seitlich abgerundetes „Super LCD 5“ Display mit QuadHD Auflösung (1440×2560 Pixel). Innen steckt ein Qualcomm Snapdragon 820 4-Kern-Prozessor, den man schon in anderen High-End Smartphones dieses Jahres wie dem Samsung Galaxy S7, dem LG G5 und dem Xiaomi Mi 5 findet. Der CPU stehen 4 GByte Hauptspeicher zur Seite und es gibt je nach Modell 32 oder 64 GByte Speicherplatz. Letzterer kann per MicroSD-Karte selbst erweitert werden. Der Akku kommt mit einer Kapazität von 3000 mAh und kann laut Hersteller dank Schnellladetechnik innerhalb von nur 30 Minuten um 50 % aufgeladen werden.
Das HTC 10 ist ab Anfang Mai erhältlich und wird in den Farben „Carbon Grey“, „Glacier Silver“ und „Topaz Gold“ angeboten. Der Preis ohne Vertrag liegt bei 700 Euro für die 32-GByte-Version.

Gestern war bereits vorab das offizielle Video vom HTC 10 aufgetaucht. Hier ist es nochmal.

HTC 10 in Glacier Silver
HTC 10 in Carbon Grey
HTC 10 in Topaz Gold
HTC 10 in Carbon Grey
HTC 10 in Glacier Silver
HTC 10 in Topaz Gold

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.