Apple stampft QuickTime für Windows ein

Sicherheitsexperten raten zur Deinstallation

Apple hat angekündigt, dass der Support für QuickTime unter Windows eingestellt wird. Wer also noch den Videoplayer auf seinem Windows-PC installiert hat, sollte sich nach Meinung der Sicherheitsexperten von Trend Micro bald an die Deinstallation begeben. Das gilt besonders, da man in QuickTime zwei Zero-Day-Lücken gefunden hat (ZDI-16-241 bzw. ZDI-16-242). Apple wird beide Lücken nicht mehr schließen. Sie ermöglichen theoretisch Angreifern Code per Fernzugriff auszuführen. Um die Exploits auszunutzen, müsste aber erst eine infizierte Datei auf den jeweiligen Rechner gelangen.

Anzeige

Noch seien zwar laut Trend Micro keine Angriffe über die genannten Lücken bekannt, das hieße aber nicht, dass dies auch so bleiben werde. Entsprechend empfiehlt man allen Windows-Nutzern Apple QuickTime zu deinstallieren. Programme, die durch die Hersteller keinerlei Unterstützung mehr erhielten, seien generell große Sicherheitsrisiken.

Wer also Apple QuickTime noch unter Windows verwendet, sollte sich nach Alternativen umsehen. Die Verwendung ist ab sofort nicht mehr zu empfehlen.

Quelle: TrendMicro

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.