Android N: Doch keine nahtlosen Updates für alle

Feature wird nur an neuen Geräten zur Verfügung stehen

Diese Woche kündigte Google auf seiner I/O zahlreiche Neuerungen rund um Android und andere Plattformen an. Für Besitzer mobiler Endgeräte klang speziell eine Neuerung sehr vielversprechend: Updates auf neuere Varianten des Betriebssystems sollen laut Google bald übergangslos vonstatten gehen. Das OS-Update wird also im Hintergrund heruntergeladen und bei einem Neustart ohne große Verzögerungen installiert. Dabei hat man sich offenbar an Apple orientiert. Leider gibt es nun einen Wermutstropfen für Besitzer älterer Smartphones und Tablets.

Anzeige

Zwei Systempartitionen ermöglichen nämlich unter Android N, dass die Updates bald derart nahtlos ablaufen. Leider funktioniert das Procedere deswegen aber wohl auch nur auf neuen Geräten, die ab Werk mit Android N versehen sind. Denn sonst wäre eine komplette Neupartionierung des Speichers notwendig. Die ersten Geräte, welche die übergangslosen Updates mit Android N unterstützen werden, sollen daher die nächsten Nexus-Modelle von Google selbst darstellen. Erst schleichend werden andere Hersteller dann nachziehen. Aktuelle Smartphones bleiben somit leider außen vor und werden den verbesserten Update-Prozess nicht nutzen können.

Quelle: AndroidPolice

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.