Amazon hat keine Angst vor Misserfolgen

CEO Jeff Bezos bewertet Fehler als Chancen für Innovationen

Amazon ist international der wohl größte Online-Händler der Welt und außerdem sehr erfolgreich im Markt für Cloud-Dienstleistungen. Zusätzlich vertreibt der Händler auch noch eigene Hardware wie die Amazon Kindle, die Tablets der Reihe Fire oder den Fire Stick bzw. Fire TV. Fast vergessen mag da das Fire Phone sein. Das Smartphone des Unternehmens war ein Desaster und konnte weder Kunden noch Tester überzeugen. Laut Amazon-CEO Jeff Bezos brauche man aber auch solche Misserfolge, um an ihnen zu wachsen. Das gelte auch für ein Unternehmen wie Amazon.

Anzeige

Hunderte Mio. US-Dollar butterte Amazon am Ende umsonst in das Fire Phone. Laut Bezos sei das Smartphone aber im großen und ganzen nur ein kleiner Faktor bei all den Experimenten, die Amazon durchführe: „Wer denkt, dass das Fire Phone ein großer Reinfall gewesen ist: Wir arbeiten aktuell an noch viel größeren Flops. Ich meine das ernst!“, erklärte Bezos wohl eher doch nicht so ganz ernst gemeint im Interview mit der Washington Post.

Bezos spricht dennoch wahre Worte, wenn er daran erinnert, dass große Firmen eben auch große Fehler machen (müssen). Wenn man immer nur auf Nummer sicher gehe, könne man nichts Neues erreichen und keine Innovationen schaffen. So wie man große Erfolge benötige, benötige man auch große Fehler, um aus ihnen zu lernen und an ihnen zu wachsen. Laut Bezos würden nur ein Dutzend Erfolge am Ende Hunderte von Misserfolgen ausgleichen, wenn man es richtig angehe. Bei Amazon sei dies die Geschäftsphilosophie. Für jeden Flop wie dei Amazon Destinations (Hotelbuchungen), Amazon Auctions (für Online-Auktionen) oder eben ein Fire Phone gebe es bei Amazon enorme Erfolge wie das Modell Amazon Prime oder die Fire-Tablets. Bezos beschreibt Amazon darum augenzwinkernd am Ende als „besten Platz der Welt, um zu versagen“.

Quelle: BusinessInsider

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.