PowerColor Red Devil RX 480

Radeon RX 480 im eigenen Design kommt am 29.7. für $269

PowerColor hat seine Radeon RX 480 im eigenen Design offiziell vorgestellt und angekündigt, dass diese Grafikkarte ab 29. Juli für 269 US-Dollar erhältlich sein wird. Bislang gab es die Radeon RX 480 lediglich im Referenzdesign von AMD, aber damit ist klar, dass die Versionen der verschiedenen Hersteller Ende Juli in den Handel kommen.

Anzeige

Die PowerColor Red Devil RX 480 basiert auf der Radeon RX 480 mit 8 GByte, ist aber ab Werk etwas übertaktet. Normalerweise beträgt der Chiptakt 1120 MHz und kann sich im Boost-Modus auf bis zu 1266 MHz erhöhen. Bei der Version des taiwanischen Herstellers erhöht sich der Chiptakt im „Ultra OC“ Modus auf bis zu 1330 MHz. Dieser Modus kann per BIOS-Switch aktiviert werden. Daneben gibt es auch noch einen „Silent OC“ Modus, bei dem der Boost-Takt auf bis zu 1276 MHz steigt, also kaum mehr als AMD vorgesehen hat.
Der Speichertakt wird übrigens nicht angehoben, dieser bleibt bei den üblichen 2000 MHz.
Damit genug Spielraum für eigene Übertaktungsprojekte ist, stattet PowerColor die Red Devil RX 480 mit einem 8-Pin statt 6-Pin PCI Express Anschluss für die Stromversorgung vom Netzteil aus. Dazu kommen laut Hersteller 6+1 Multiphasen-Spannungswandler, wobei jede 25 statt 22,5 Watt liefern kann. Letzteres sollen auf anderen RX 480 anderer Hersteller zum Einsatz kommen.
Der sogenannte „Double Blade III“ Kühler verwendet zwei 8-mm- und zwei 6-mm-Heatpipes zur Abfuhr der Wärme vom Grafikchip und drei 80-mm-Lüfter mit doppeltem Kugellager sollen für leisen Betrieb sorgen. Außerdem gibt es eine massive Backplate.
Bei den Monitoranschlüssen bleibt PowerColor beim Standard. So gibt es dreimal DisplayPort, einmal HDMI und einmal DVI-D.
Der empfohlene Verkaufspreis der PowerColor Red Devil RX 480 liegt bei $269 (ohne MwSt.), was in Deutschland auf rund 290 Euro hinauslaufen könnte. Zum Vergleich: Die günstigsten Radeon RX 480 im Referenzdesign sind derzeit ab 269 Euro erhältlich.



Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.