Nvidia Titan X in Kürze verfügbar

Neues Pascal-Flaggschiff in den USA für $1200 erhältlich

Vor zehn Tagen hatte Nvidia die neue Titan X Grafikkarte überraschend vorgestellt, jetzt ist das neue Gamer-Flaggschiff in Nordamerika erhältlich und soll in den nächsten Tagen auch in Europa verfügbar sein. Die neue Titan X ist in den USA für 1200 US-Dollar gelistet und erste Gaming-Benchmarks gibt es auch schon.

Anzeige

Die Nvidia Titan X verwendet einen Pascal-Grafikchip (GP102) mit 3584 CUDA-Kernen und einem GPU-Takt von 1416 bzw. 1531 MHz (Basis/Boost). Zum Vergleich: die vorherige Titan X (Maxwell) kam auf 3072 Kerne bei 1080 MHz. Außerdem sind 12 GByte GDDR5X verbaut, welche über eine 384-bit-Speicherschnittstelle angebunden sind. Der Grafikchip wird bekanntlich im 16-nm-FinFET-Verfahren gefertigt und besitzt 12 Milliarden Transistoren, 224 Textureinheiten und 96 ROPs. Als maximale Verlustleistung nennt Nvidia 250 Watt. Die Kühlung der Grafikkarte entspricht der Founder’s Edition der GTX 1080. Letztere basiert übrigens auf dem GP104 Chip mit 2560 CUDA-Kernen, 160 Textureinheiten und 64 ROPs. Die 8 GByte GDDR5X sind über ein 256 bit breites RAM-Interface angebunden und die TDP liegt bei 180 Watt. Das nur als Vergleich.
Mit der Titan X visiert Nvidia sowohl Gaming-Enthusiasten als auch professionelle Anwender an.

In ersten Spiele-Benchmarks in höchsten Auflösungen und Details z.B. bei GameStar.de zeigt die Titan X einen Vorsprung von 25 bis 36 Prozent vor der GeForce GTX 1080 (siehe Diagramme unten). Das ist sehr passabel, aber manche hatte sich wohl noch etwas mehr versprochen.

Nvidia Titan X
Nvidia Titan X
Far Cry Primal
Rise of the Tomb Raider
Witcher 3

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.