Samsung Galaxy Note 7 erhält Android 7.0

Update soll innerhalb von zwei bis drei Monaten erscheinen

Samsungs Präsident der mobilen Sparte, Koh Dong-jin, hat bestätigt, dass das neue Smartphone Galaxy Note 7 innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate ein Update auf Android 7.0 alias Nougat erhalten wird. Ab Werk ist das Gerät noch mit Android 6.0 alias Marshmallow versehen. In der Vergangenheit brauchte Samsung ab und an auch deutlich länger, um seine Smartphone-Flaggschiffe mit der neuesten Android-Version auszustatten. Bleibt zu hoffen, dass Dong-jin mit seinen Aussagen recht behält. In Deutschland erscheint das Samsung Galaxy Note 7 am 2. September.

Anzeige

Aktuell gibt es um das Smartphone auch einige Kontroversen: Denn in China kommt das Samsung Galaxy Note 7 mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz auf den Markt. In anderen Ländern, auch in Deutschland, sind des nur 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Das hat international einige Kunden verärgert. Dong-jin rechtfertigt das Vorgehen mit den schwierigen Bedingungen des chinesischen Marktes und dem hohen Stellenwert, den RAM und Arbeitsspeicher dort einnehmen.

Das Samsung Galaxy Note 7 lässt sich per Touchpen bedienen, nutzt ein Display mit 5,7 Zoll Diagonale und 2.560 x 1.440 Bildpunkten und integriert als SoC den Exynos 8890. In Deutschland kostet das Smartphone 849 Euro.

Quelle: KoreaTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.