Umi Plus 4G: Phone mit 5,5 Zoll und Helio P10

Native Auflösung von 1080 und 4 GByte RAM sollen Kunden locken

Das Umi Plus ist ein Mittelklasse-Smartphone des Jahres 2016, das wie so viele Geräte aus China vor allem mit einem recht aggressiven Preis- / Leistungsverhältnis punkten will. So bietet das Gerät eine Diagonale von 5,5 Zoll bei einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten, 4 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz. Als SoC dient wiederum der MediaTek Helio P10 mit acht Kernen und 1,8 GHz Takt. Es ist am Umi Plus zudem noch ein Fingerabdruckscanner in den Home-Button an der Vorderseite integriert.

Anzeige

Als Betriebssystem verwendet das Umi Plus ab Werk Android 6.0.Der Hersteller gibt für die Hauptkamera 13 Megapixel an, während die Frontkamera mit 5 Megapixeln aufwartet. Natürlich sind auch alle üblichen Schnittstellen an Bord. Im Klartext sind das 4G LTE, GPS, Bluetooth 4.1, Wi-Fi, Dual-SIM, microSD, Wi-Fi 802.11 b/g/n, USB Typ-C und 3,5-mm-Audio. Wiederum ist die Dual-SIM-Funktion aber nur nutzbar, wenn keine microSD-Speicherkarte zum Einsatz kommt, da jene den Slot für die zweite SIM sonst belegt. Erweiterbar ist der interne Speicherplatz auf diese Weise um bis zu 256 GByte.

Besonders großzügig ist der Akku des Umi Plus bemessen: Laut Hersteller stammt das verwendete Modell bzw. die Zellen von Sony und fasst 4.000 mAh. Im Lieferumfang des Umi Plus sind neben dem Smartphone selbst auch ein USB-Kabel, eine englischsprachige Anleitung, ein Netzteil und eine SIM-Nadel enthalten. Als Maße des Smartphones nennt Umi 15,5 x 7,5 x 0,88 cm bei einem Gewicht von 185 Gramm. Auch soll hervorgehoben werden, dass das Umi Plus mit einem Unibody-Metallgehäuse daherkommt.

Aktuell kostet das Smartphone Umi Plus bei unserem Partnershop GearBest aus China nur 200,19 Euro inkl. Versandkosten nach Deutschland. Es handelt sich dabei um ein Presale-Angebot, das in dieser Form noch bis zum 5. Oktober läuft. Zur Auswahl steht das Umi Plus dabei in den Farben Gold und Grau. Wer sich Sorgen um Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren macht, sollte beim Bestellvorgang die Versandart „Germany Express“ wählen. Dann kümmert sich GearBest um das Zoll-Procedere, so dass laut Händler keine zusätzlichen Kosten mehr anfallen für den Besteller.








Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.