NES Classic Mini erfolgreich gehackt

Weitere Spiele sind nun installierbar

Die Nintendo Classic Mini kommt mit 30 vorinstallierten Retro-Games aus NES-Zeiten daher. Offiziell ist diese Spiele-Bibliothek auch leider nicht erweiterbar. Mittlerweile muss man die Betonung aber auf „offiziell“ legen. Denn einige Tüftler haben durchaus einen Weg gefunden andere Titel auf die Plattform zu schleusen. Sowohl in Japan als auch Russland haben Modder es geschafft weitere Games via USB auf die NES Classic Mini zu schleusen. Dabei ist keinerlei Bastelei an der Hardware notwendig, so dass die Lösungen durchaus massentauglich sind.

Anzeige

Voraussetzung für den Hack ist allerdings das Spielen von „Super Mario Bros.“ und Erstellen einer Save-Datei im ersten Slot. Anschließend muss das NES Classic Mini via USB-Kabel mit einem PC verbunden werden. Nun sollte das Gerät im FEL-Modus gestartet werden. Das geschieht, indem man bei ausgeschalteter Konsole den Reset-Button gedrückt hält und parallel den Power-Button drückt. Am PC sollte währenddessen ein Sunxi-FEL-Interface laufen.

Anschließend müssen die internen Daten des NES Classic auf den PC gezogen und über eine Anwendung der Hacker manipuliert werden. Hier ahnt man schon, dass das ganze natürlich auf eigenes Risiko geschieht und den Garantieverlust bedeutet. Nun können eigene ROM-Dateien hinzugefügt werden. Hier sollten Gamer aufpassen, da man eventuell in eine rechtliche Grauzone rutscht, selbst wenn man die Original-Module besitzt. Es gibt allerdings auch bereits Open-Source-NES-ROMs, bei denen das Aufspielen legal ist. Nicht vergessen sollte man, dass auch eigene JPG-Bilder eingebunden werden sollten, damit sie als Box-Art in der Oberfläche auftauchen und die Games gewählt werden können. Anschließend muss man den Kernel neu verpacken und alles zurück auf die Konsole flashen. Bei Gelingen tauchen die neuen Spiele wie die vorinstallierten Titel in der Auswahl auf.

Noch ist allerdings offen, welche Spiele genau mit dem NES Classic Mini kompatibel sind. Es gibt allerdings bereits Videos, die z. B. die Titel der Reihe „Mega Man“ auf diese Weise am NES Classic Mini zeigen. Die Frage ist jedoch, wann der Speicher des NES Classic Mini belegt ist. Modder haben bisher mehr als 25 zusätzliche Spiele auf die kompakte Konsole bugsiert. Nintendo selbst wiederum dürfte von diesem Trick nicht allzu begeistert sein und könnte die Option eventuell bei zukünftigen Revisionen des NES Classic Mini blockieren.

Quelle: ArsTechnica

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.