Meizu verkaufte 22 Mio. Handys

2 Mio. davon außerhalb Chinas, insgesamt 10 % Steigerung 2016

Im Laufe des letzten Jahres hat Meizu einige neue Smartphones vorgestellt, z.B. das m3 note, das Pro 6 sowie das MX6. Dies hat sich wohl positiv auf die Verkaufszahlen ausgewirkt. Diese stiegen von 2015 auf 2016 um rund 10 %, von etwa 20 auf zuletzt 22 Millionen Smartphones im letzten Jahr. Interessant auch, dass Meizu 2 Mio. außerhalb Chinas verkaufen konnte.

Anzeige

Dies gab der chinesische Hersteller am heutigen Tage offiziell auf einer Veranstaltung in seinem Heimatmarkt bekannt.
Die 22 Mio. in einem Jahr verkauften Smartphones stellen einen neuen Rekord für Meizu dar, aber die 10 % außerhalb des Heimatlandes abgesetzten Handys zeigen auch, dass der Fokus von Meizu immer noch eindeutig auf China liegt.

Nach inoffiziellen Berichten plant der chinesische Hersteller sogar sechs neue Smartphones für dieses Jahr, u.a. auch wieder mit SoC von Qualcomm aus der Snapdragon-Serie (gegen Ende dieses Jahres). Meizu hatte sich nach Patentstreitigkeiten im letzten Jahr wieder mit Qualcomm versöhnt und dürfte bis dahin wohl eine lizenzrechtliche Vereinbarung getroffen haben.

Meizu gehört allerdings nicht zu den fünf größten Smartphone-Herstellern und liegt bei den Android-Handys noch hinter der chinesischen Konkurrenz von Huawei, Oppo und Xiaomi zurück.

Meizu m3 note
Meizu Pro 6
Meizu MX6

Quelle: Playfuldroid!

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.