LG V30: Smartphone-Flaggschiff mit Qualcomm Snapdragon 835

Zweites Display weicht Always-On-Funktion und Floating Bar

LG hat diese Woche auf der IFA 2017 das neue Smartphone-Flaggschiff V30 vorgestellt: In vielen Punkten scheint das V30 das zu sein, was das G6 bereits hätte sein sollen. So setzt man dieses Mal auf den SoC Qualcomm Snapdragon 835, behält den Quad-DAC für Audio auch für Europa bei und bestückt das Smartphone auch bei uns mit minimal 64 GByte Speicherplatz. Beibehalten wird das 18:9-Format sowie die Auflösung von 2.880 x 1.440 Bildpunkten. Jedoch schwenkt LG von einem LC- zu einem OLED-Display um. Hier sind die wichtigsten, technischen Eckdaten:

Anzeige

SoC: Qualcomm Snapdragon 835
Display: 6.0 Zoll 18:9 QuadHD+ OLED FullVision Display (2.880 x 1.440 / 538 ppi)
RAM: 4 GByte LPDDR4x RAM
Speicher: 64 GByte UFS 2.0 ROM (V30) oder 128 GByte UFS 2.0 ROM (V30+), microSD (bis zu 2 TByte)
Hauptkamera: 16 MP Standard Angle (F1.6 / 71°) / 13MP Wide Angle (F1.9/ 120°)
Frontkamera: 5 MP Wide Angle (F2.2 / 90°)
Akku: 3.300 mAh
Betriebssystem: Android 7.1.2 Nougat
Größe: 151.7 x 75.4 x 7.3 mm
Gewicht: 158 Gramm
Network: LTE-A 4 Band CA
Konnektivität: Wi-Fi 802.11 a, b, g, n, ac / Bluetooth 5.0 BLE / NFC / USB Type-C 2.0 (3.1 kompatibel)
Farben: Aurora Black, Cloud Silver, Moroccan Blue, and Lavender Violet
IP68-zertifiziert, 32-Bit Hi-Fi Quad DAC

Kosten soll das LG V30 in Deutschland 899 Euro. Das zweite Display der Vorgängermodelle wird durch eine Always-On-Funktion sowie die sogenannte Floating Bar ersetzt. Letztere kann Schnellzugriffe auf bis zu fünf Apps ermöglichen und ist bei Bedarf komplett ausblendbar. Zudem bewirbt LG noch die neuen Funktionen der Kamera, zu denen verbesserte Aufnahmequalität für Audio sowie mehr Funktionen für die Kamera zählen. Etwa gibt es eine Art Kinomodus: Bei jenem können Videomacher auf einzelne Objekte im Bild zoomen – nicht nur in die Bildmitte, wie bei anderen Geräten.

Insgesamt scheint das LG V30 demnach ein sehr spannendes Smartphone zu sein. Lediglich der hohe Preis von 899 Euro könnte viele, potentielle Kunden wohl zum Abwarten bringen.

Quelle: http://www.lgnewsroom.com/2017/08/lg-v30-charts-new-mobile-frontier-with-premium-cinematography-capabilities/

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.