Kurztest der SanDisk Extreme (PRO) SDXC

High-End SDHC/SDXC-Speicherkarten ab ca. 115 Euro im Videotest

SanDisk Extreme PRO SDXC 256GB

Nach der Kingston SDHC/SDXC UHS-I U3 Speicherkarte haben wir uns auch zwei SDXC-Karten von SanDisk genauer angeschaut. Die SanDisk Extreme und Extreme PRO mit jeweils 256 GByte Kapazität unterscheiden sich vor allem in den Schreibgeschwindigkeiten. Der Einsatzzweck ist aber nach wie vor der Gleiche – in hochwertigen digitalen Kameras.

Anzeige

Auf diesen SDXC-Karten lassen sich sehr schnell Serienbilder und 4K-Videos speichern. Die Hersteller haben hier vor allem Hochleistungs-DSLR- und DSLM-Kameras sowie 4K-Camcorder im Auge. Hartware hat die Modelle mit 256 GByte unter die Lupe genommen.

Die „SanDisk Extreme PRO SDXC 256GB“ soll Geschwindigkeiten von 95 MByte pro Sekunde lesend und 90 MByte/s schreibend leisten, während die „SanDisk Extreme SDXC 256GB“ auf 90 MByte/s lesend und nur noch 60 MByte/s schreibend kommt. Dies haben wir in der Praxis überprüft.

Unsere Ergebnisse haben wir wie zuvor in einem Video statt in Textform veröffentlicht und dies stellt den zweiten Teil einer kleinen Serie von Tests von SD-Speicherkarten dar. Weitere Speicherkarten sind inzwischen eingetroffen und dementsprechend wird auch noch das ein oder andere Video dieser Art dazu kommen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.