Intel steigert Umsatz & Gewinn weiter

Einnahmen stiegen um nur 2 %, aber Nettogewinn um satte 34 %

Intel Finance Girl

Nach dem guten Quartalsergebnis von AMD vor zwei Tagen hat nun auch Intel seine Zahlen des dritten Quartals vorgelegt und diese zeigen ein anhaltendes Wachstum. Während der Umsatz im Jahresvergleich um nur 2 Prozent anstieg, schnellte der Nettogewinn gegenüber dem gleichen Zeitraum 2016 sogar um 34 % nach oben.

Anzeige

Im dritten Quartal verbuchte Intel Einnahmen in Höhe von 16,1 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von $4,5 Mrd. (nach Steuern). Im gleichen Quartal des Vorjahres waren es noch $15,8 Mrd. Umsatz bzw. $3,4 Mrd. unter dem Strich. Auch im Vergleich zum zweiten Quartal gingen die Zahlen im dritten Quartal weiter nach oben, nämlich um 9 % beim Umsatz und satte 61 % beim Gewinn.

Wir haben das dritte Quartal mit unternehmensweit starken Ergebnissen abgeschlossen und liegen auf Kurs zu einem Rekordjahr„, kommentierte Intel-Chef Brian Krzanich das Ergebnis.

Den überwiegenden Teil seiner Einnahmen erzielt Intel immer noch mit dem PC-Geschäft, nämlich $8,9 Mrd. – genausoviel wie im dritten Quartal des letzten Jahres. Die Umsätze mit Prozessoren und Chipsätzen gingen im Jahresvergleich um 2 % zurück, die Verkaufszahlen sanken sogar um 7 % und die Einnahmen aus dem Desktop-Geschäft gingen um 6 % zurück. Aber die Notebook-Umsätze stiegen um 2 % und die durchschnittlichen Verkaufspreise waren 7 % höher als letztes Jahr.

Intels „Data Center Group“ (Produkte für Server und Rechenzentren) erzielte im vergangenen Quartal Umsätze von $4,9 Mrd., das sind 7 % mehr als 2016. Auch hier stiegen die durchschnittlichen Verkaufspreise (+2 %), aber auch die Liefermengen gingen nach oben (+4 %).

Intels Speicher-Business (NSG) mit Produkten auf Flash-Basis ist mit Einnahmen von $891 Mrd. ebenfalls auf dem Weg zu einer Milliarde Umsatz, allerdings musste Intel hier einen Verlust von $52 Mio. verzeichnen. Das Kerngeschäft der „Non-Volatile Memory Solutions Group“ (NSG) mit NAND-Flash ist laut Intel aber profitabel.
Die „Internet of Things“ Division erzielte $849 Mio. Umsatz im dritten Quartal, 23 % mehr als im letzten Jahr.

Für das gerade angelaufene vierte Quartal erwartet Intel gleichbleibende Umsätze, aber die operativen Gewinne sollen etwas ansteigen, nämlich um 6 %.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung von AMD und Intel seit Anfang 2006:

Quartalszahlen
Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2006 Intel $8.940 Mio $1.357 Mio
AMD $1.330 Mio $185 Mio
2.2006 Intel $8.009 Mio $885 Mio
AMD $1.220 Mio $89 Mio
3.2006 Intel $8.739 Mio $1.301 Mio
AMD $1.328 Mio $119 Mio
4.2006 Intel $9.694 Mio $1.501 Mio
AMD $1.773 Mio -$527 Mio
1.2007 Intel $8.852 Mio $1.636 Mio
AMD $1.233 Mio -$611 Mio
2.2007 Intel $8.680 Mio $1.278 Mio
AMD $1.378 Mio -$600 Mio
3.2007 Intel $10.090 Mio $1.860 Mio
AMD $1.632 Mio -$396 Mio
4.2007 Intel $10.712 Mio $2.271 Mio
AMD $1.770 Mio -$1.772 Mio
1.2008 Intel $9.673 Mio $1.443 Mio
AMD $1.505 Mio -$358 Mio
2.2008 Intel $9.470 Mio $1.601 Mio
AMD $1.349 Mio -$1.189 Mio
3.2008 Intel $10.217 Mio $2.014 Mio
AMD $1.776 Mio -$67 Mio
4.2008 Intel $8.226 Mio $234 Mio
AMD $1.162 Mio -$1.424 Mio
1.2009 Intel $7.145 Mio $629 Mio
AMD $1.177 Mio -$416 Mio
2.2009 Intel $8.024 Mio -$398 Mio
AMD $1.184 Mio -$330 Mio
3.2009 Intel $9.389 Mio $1.856 Mio
AMD $1.396 Mio -$128 Mio
4.2009 Intel $10.569 Mio $2.282 Mio
AMD $1.646 Mio $1.178 Mio
1.2010 Intel $10.299 Mio $2.442 Mio
AMD $1.574 Mio $257 Mio
2.2010 Intel $10.765 Mio $2.887 Mio
AMD $1.653 Mio -$47 Mio
3.2010 Intel $11.102 Mio $2.955 Mio
AMD $1.618 Mio -$118 Mio
4.2010 Intel $11.457 Mio $3.180 Mio
AMD $1.649 Mio $375 Mio
1.2011 Intel $12.847 Mio $3.160 Mio
AMD $1.610 Mio $510 Mio
2.2011 Intel $13.032 Mio $2.954 Mio
AMD $1.574 Mio $61 Mio
3.2011 Intel $14.233 Mio $3.468 Mio
AMD $1.690 Mio $97 Mio
4.2011 Intel $13.887 Mio $3.360 Mio
AMD $1.691 Mio -$177 Mio
1.2012 Intel $12.906 Mio $2.738 Mio
AMD $1.585 Mio -$590 Mio
2.2012 Intel $13.501 Mio $2.827 Mio
AMD $1.410 Mio $37 Mio
3.2012 Intel $13.457 Mio $2.972 Mio
AMD $1.269 Mio -$157 Mio
4.2012 Intel $13.477 Mio $2.468 Mio
AMD $1.155 Mio -$473 Mio
1.2013 Intel $12.580 Mio $2.045 Mio
AMD $1.088 Mio -$146 Mio
2.2013 Intel $12.811 Mio $2.000 Mio
AMD $1.161 Mio -$74 Mio
3.2013 Intel $13.483 Mio $2.950 Mio
AMD $1.461 Mio $48 Mio
4.2013 Intel $13.834 Mio $2.625 Mio
AMD $1.589 Mio $89 Mio
1.2014 Intel $12.764 Mio $1.947 Mio
AMD $1.397 Mio -$20 Mio
2.2014 Intel $13.831 Mio $2.796 Mio
AMD $1.441 Mio -$36 Mio
3.2014 Intel $14.554 Mio $3.317 Mio
AMD $1.429 Mio $17 Mio
4.2014 Intel $14.721 Mio $3.661 Mio
AMD $1.239 Mio -$364 Mio
1.2015 Intel $12.781 Mio $1.992 Mio
AMD $1.030 Mio -$180 Mio
2.2015 Intel $13.195 Mio $2.706 Mio
AMD $942 Mio -$181 Mio
3.2015 Intel $14.465 Mio $3.109 Mio
AMD $1.061 Mio -$197 Mio
4.2015 Intel $14.914 Mio $3.613 Mio
AMD $958 Mio -$102 Mio
1.2016 Intel $13.702 Mio $2.046 Mio
AMD $832 Mio -$109 Mio
2.2016 Intel $13.533 Mio $1.330 Mio
AMD $1.027 Mio $69 Mio
3.2016 Intel $15.778 Mio $3.378 Mio
AMD $1.307 Mio -$406 Mio
4.2016 Intel $16.374 Mio $3.562 Mio
AMD $1.106 Mio -$51 Mio
1.2017 Intel $14.796 Mio $2.964 Mio
AMD $984 Mio -$73 Mio
2.2017 Intel $14.763 Mio $2.808 Mio
AMD $1.222 Mio -$16 Mio
3.2017 Intel $16.149 Mio $4.516 Mio
AMD $1.643 Mio $71 Mio

Quelle: Intel

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.