AMD Ryzen APUs mit Vega Grafik sind da

Ryzen 7 2700U & Ryzen 5 2500U mit 4 Kernen und 15W TDP für Notebooks

Gestern hat AMD „Raven Ridge“ offiziell vorgestellt – die ersten beiden APUs mit Ryzen Prozessoreinheit und integriertem Vega-Grafikteil. Ryzen 7 2700U und Ryzen 5 2500U kommen mit vier Zen Kernen plus SMT, können also acht Threads gleichzeitig bearbeiten. Mit einer TDP von nur 15 Watt sind diese Ryzen für Notebooks gedacht, laut AMD sogar für „ultra-dünne“ Modelle.

Anzeige

AMD nennt Ryzen 7 2700U und Ryzen 5 2500U aber nicht mehr APUs, sondern offiziell „AMD Ryzen Mobilprozessor“, was die Ausrichtung klar verdeutlicht. Im Gegensatz zu den Ryzen Desktop-CPUs hat AMD bei den U-Modellen auch den Level-3 Cache halbiert, wohl um Platz zu machen im Chip für die Grafikeinheit. Statt mit 8 MByte wie z.B. die Ryzen 3 und der Ryzen 5 1400 kommen die neuen Mobilprozessoren nur mit 4 MByte L3-Cache. Die Basistaktraten von Ryzen 7 2700U und Ryzen 5 2500U liegen bei 2,2 bzw. 2,0 GHz.

Die beiden „Ryzen U“ besitzen verschiedene Grafikeinheiten. Während der Ryzen 5 2500U mit „Vega8“ und damit 512 Shader-Einheiten kommt, verfügt der Ryzen 7 2700U über „Vega10“ mit 640 Shader-Einheiten. Außerdem differieren die Taktraten der integrierten GPUs.

Weitere Spezifikationen sind der Tabelle von AMD zu entnehmen.

Verfügbar sind Notebooks mit den neuen AMD Ryzen Mobilprozessoren noch nicht, aber Acer hat mit dem „Swift 3“ bereits ein 15,6-Zoll-Modell angekündigt. Dieses soll allerdings erst Ende Dezember erhältlich sein. Die Preise beginnen bei 799 Euro und liegen je nach Ausstattung auch darüber.
Weitere AMD Ryzen Mobilprozessoren und entsprechende Notebooks sollen im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.