Intel CPU mit AMD-Grafik dominiert Konkurrenz

Core i7-8705G mit integrierter Radeon RX Vega M überzeugt im direkten Vergleich

Anfang des Monats hatte Intel seine ersten CPUs mit integrierter Grafikeinheit von AMD offiziell vorgestellt, jetzt gibt es erste Leistungswerte des Core i7-8705G, der mit Radeon RX Vega M GL Grafik ausgestattet ist. Obwohl es sich nicht um das Topmodell dieser Serie handelt, hat die Konkurrenz entweder mit Grafikeinheit von Intel oder Nvidia beim Gaming-Test keine Chance.

Anzeige

Der Intel Core i7-8705G (Kaby Lake G) kommt mit vier Kernen und Hyper-Threading für die gleichzeitige Bearbeitung von acht Threads und läuft mit 3,1 GHz sowie im Turbomodus mit bis zu 4,1 GHz. Die im Multi-Chip-Modul (MCM) integrierte Radeon RX Vega M GL Grafikeinheit kann auf 1280 Shader-Einheiten (Stream-Prozessoren) und 4 GByte HBM2-Speicher zurückgreifen.

Diese Lösung hat Dell in einem seiner neuen XPS 15 2-in-1-Modelle eingesetzt. Dieses wurde jetzt mit einem Acer Swift 3 Notebook (mit Core i5-8250U und GeForce MX 150 Grafik) sowie einem Dell XPS 13 9370 verglichen, das mit Intel HD 620 Grafik ausgestattet ist. Die drei Mobilgeräte wurden alle durch den „Rise of the Tomb Raider“ Gaming-Benchmark gejagt, mit einem eindeutigen Ergebnis. Während das Dell XPS 15 mit Core i7-8705G und Radeon RX Vega M insgesamt 35 Bilder pro Sekunde (Bps) abliefern konnte, kam das Acer Swift 3 mit Nvidia GeForce MX 150 nur auf 24 Bps und das Dell XPS 13 mit Intel HD 620 konnte sogar nur eine Diashow mit 8 Bps zeigen.

Interessant wäre noch ein Vergleich mit diskreter Grafik wie eine GeForce GTX 1050 gewesen, aber darauf müssen wir wohl noch etwas warten.

Quelle: HotHardware

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.