Nokia bringt vier neue Handys

Nokia 7 Plus im 18:9-Format, Nokia 8 Sirocco, Nokia 1 und Nokia 8810 4G

Auf dem Mobile World Congress in Barccelona hat Nokia gleich vier neue Smartphones und Handys unterschiedlicher Klassen präsentiert. Neben dem bereits letztes Jahr eingeführten Nokia 6 in einer Neuauflage sticht vor allem das neue Nokia 7 Plus heraus, das erste im 18:9-Format dieses Herstellers. Wie alle Smartphones ab dem Nokia 3 gehört auch dieses zum Android One Programm von Google.

Anzeige

Die Nokia Smartphones von HMD kommen also mit reinem Android ohne Hersteller-eigenen Überzug oder entsprechende (oft unnötige) Apps und sollten direkt von Google mit regelmäßigen Updates versorgt werden, ohne dass man auf den Handy-Hersteller warten muss.

Das Nokia 7 Plus ist wie erwähnt das erste Smartphones von HMD im 18:9-Format mit FullHD+ Auflösung (1080×2160 Pixel) im 6-Zoll-Display und kommt in einem Unibody aus Aluminium mit etlichen Überzügen, um eine angenehme, SofTouch-ähnliche Haptik zu bekommen. Als Basis dient der Qualcomm Snapdragon 660 Chip mit acht „Kryo 260“ Kernen, dem 4 GByte Hauptspeicher und 64 GByte Speicherplatz zur Seite stehen, wobei letzterer noch per MicroSD-Karte selbst erweitert werden kann. Es gibt eine Dual-Hauptkamera mit zwei 13-Megapixel-Linsen (f/1.75 und f/2.6) inkl. Weitwinkel sowie eine Selfiecam mit f/2.0 Blende, die noch 5 Megapixel liefert. Alle Kameras tragen die Marke ‚Zeiss‘.
Das Nokia 7 Plus kommt in den Farben Schwarz und Weiß und solll ab Mitte April für 399 Euro erhältlich sein.

Das Nokia 8 Sirocco ist eine von 5,3 auf 5,5 Zoll vergrößerte Version des ersten Nokia 8, kommt aber weiterhin mit der gleichen Hardware, also einem QuadHD-OLED-Display im 16:9-Format sowie Snapdragon 835 High-End Chip und 6 GByte RAM. Da nun Glas für die Rückseite verwendet wird, beherrscht das Nokia 8 Sirocco auch kabelloses Aufladen (Qi). Außerdem ist das neue Samrtphone nicht nur Spritzwasser-geschützt nach IP54, sondern wasserfest nach IP67, und kommt mit der verbesserten Kamera-Ausstattung des Nokia 7 Plus (2x 13 MP).
Auch das Nokia 8 Sirocco kommt im April auf den Markt und wird 749 Euro kosten.

In die ganz andere Richtung geht das Nokia 1, das gleichzeitig für nur 99 Euro auf den Markt kommen soll. Das Nokia 1 setzt auf Android Oreo in der „Go Edition“, die auf günstige Einsteigergeräte mit nur 1 GByte RAM optimiert ist, wie es das Nokia 1 besitzt. Außerdem kommt das Nokia 1 mit einem 4.5″-Display mit einer Auflösung von 480×854 Pixel, MediaTek MT6737M 4-Kern-Chip, 8 GByte Speicherplatz plus MicroSD-Kartenplatz, 2150-mAh-Akku, 5-Megapixel-Hauptkamera mit LED-Blitz und 2-MP-Selfiecam.

Das neue Nokia 8110 ist eine 4G-Neuauflage des klassischen Slider-Handys im gekrümmten Format. Passend zum Design gibt es das neue Nokia 8110 4G nicht nur in Schwarz, sondern auch in Bananengelb. Als Basis dient die Qualcomm 205 Mobilplattform. Durch die Unterstützung von Google-Apps wie Suche und Maps sowie Facebook und Twitter kann man mit dem Nokia 8110 4G auch Internet nutzen. E-Mails lassen sich bearbeiten und synchronisieren über Outlook oder Gmail. Sogar das klassische Handyspiel ‚Snake‘ ist wieder mit dabei.
Das Nokia 8110 4G soll ab Mai zu einem Preis von 89 Euro erhältlich sein.

Nokia 8110 4G

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.