AMD streicht einige Ryzen CPUs

Sechs Ryzen der 1. Generation aus offizieller Preisliste entfernt

Nach Einführung der Ryzen 2000 CPUs in der letzten Woche hat AMD nun begonnen, sein CPU-Angebot zu überarbeiten. Dem zum Opfer gefallen sind sechs Ryzen 3, Ryzen 5 und Ryzen 7 aus der ersten Generation, die nun nicht mehr in der offiziellen Preisliste geführt werden. Prominentester Streichkandidat ist das bisherige Flaggschiff, der Ryzen 7 1800X.

Anzeige

„EOL – End of Life“ nennt man dies in der Branche und betroffen sind im Einzelnen die Ryzen 7 1800X, 1700X und 1700, Ryzen 5 1600X und 1400 sowie der Ryzen 3 1200.

Aus der ersten Generation beibehalten wurden dagegen Ryzen 5 1600 und 1500X sowie der Ryzen 3 1300X, die nun gemeinsam mit den Ryzen 2000 Prozessoren der zweiten Generation weiterhin angeboten werden. Alle anderen derzeit noch bei den Händlern geführten Ryzen CPUs dürften dagegen in Kürze nicht mehr lieferbar sein, sobald die Lagerbestände aufgebraucht wurden, weil wohl die Produktion mittlerweile eingestellt wurde und deshalb kein Nachschub mehr kommen wird.

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.