AMD bestätigt 7-nm-CPUs für nächstes Jahr

Erste Muster von "Zen 2" mit 7-nm-Struktur noch in diesem Jahr

Nach dem letzten (positiven) Quartalsergebnis hat AMD im Gespräch mit Investoren und Analysten bestätigt, dass die nächsten CPUs auf Basis der „Zen 2“ Mikroarchitektur aus der 7-Nanometer-Fertigung 2019 auf den Markt kommen werden. Erste Muster für Partner und Großkunden wird es schon dieses Jahr geben.

Anzeige

Nach Einführung der Zen Mikroarchitektur mit den ersten Ryzen und EPYC Prozessoren für PCs und Server bzw. Rechenzentren 2017 hat AMD dieses Jahr bereits die Fertigung von der 14- auf die 12-Nanometer-Technologie umgestellt und die Ryzen 2000 Serie mit Zen+ Architektur auf den Markt gebracht. Der nächste Schritt ist aber nicht die 10-nm-Technik, sondern gleich die 7-Nanometer-Struktur. Dies bestätigte AMD-Chefin Lisa Su selbst.

„Wir haben eine 7-Nanometer-GPU basierend auf Vega, deren Muster später dieses Jahr verfügbar sein werden“, erklärte sie. „Wir haben eine 7-Nanometer-Server-CPU, deren Muster dieses Jahr kommen. Und dann – offensichtlich – haben wir eine Reihe von Produkten, die auch für 2019 geplant sind.“

Weiterhin meinte sie, dass AMD sowohl TSMC als auch GlobalFoundries für das erste 7-Nanometer-Produkt verwendet wird. Man habe eine enge Partnerschaft mit TSMC und keine Bedenken bezüglich der Fertigungskapazität. Die 7-nm-Fähigkeiten ihrer Fertigungspartner seien sehr gut, fügte Lisa Su hinzu, und das würde AMD wettbewerbstechnisch in eine gute Position versetzen.

In diesem Jahr drehe sich alles um die aktuelle Generation von Ryzen und man werde in der zweiten Jahreshälfte noch weitere Modelle herausbringen, bevor nächstes Jahr die 7-Nanometer-Produktion von Zen-2-basierten Produkten beginnt.

Quelle: Seeking Alpha

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.