Erste Leistungsdaten von GeForce RTX

GeForce RTX 2080 (offiziell) doppelt so schnell wie GeForce GTX 1080

Zur Ankündigung der neuen GeForce RTX Grafikkarten am Montag hatte Nvidia noch keine konkreten Infos zur Performance genannt, hat dies aber mittlerweile nachgeholt. Nach offiziellen Angaben des Herstellers bietet die GeForce RTX 2000 Serie eine um durchschnittlich 50 Prozent höhere Leistung als die entsprechenden Vorgänger-Grafikkarten, kann in bestimmten Fällen aber auch doppelt so schnell sein.

Anzeige

Letzteres betrifft insbesondere die Nutzung der neuen Kantenglättungstechnologie „Deep Learning Super-Sampling“ (DLSS), die durch die neuen „RT Kerne“ beschleunigt wird. Dies soll z.B. in Spielen wie PUBG, „Shadow of the Tomb Raider“ oder „Final Fantasy XV“ zu Leistungssteigerungen von rund 75 % zusätzlich führen, wenn diese Anti-Aliasing-Technik aktiviert ist.

Nvidia betont außerdem die konstant über 60 Bildern pro Sekunde (Bps) liegende Bildwiederholrate bei 4K-Auflösung, was allgemein als flüssiges bzw. ruckelfreies Gameplay angesehen wird. Mit einer GeForce RTX 2080 sollen laut Nvidia in Spielen wie „Hitman“, „Call of Duty WWII“, „F1 2017“, „Battlefield 1“ oder auch „Far Cry 5“ bei 4K über 70 Bps erreicht werden.

Allerdings macht Nvidia bis auf 4K und aktives HDR keine Angaben zur Einstellung der Bildqualität, so dass man weiterhin auf unabhängige Testberichte warten sollte, bevor man letztendlich ein Urteil über die Leistungsfähigkeit der GeForce RTX Grafikkarten fällt. Hier wird man sich wohl auch noch etwas gedulden müssen, denn angeblich haben selbst die Magazine, die bereits über ein Testmuster verfügen, noch keinen passenden Treiber. Die ersten Reviews darf man voraussichtlich am 14. September erwarten.

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

2 Antworten

  1. RaiserBlade71 sagt:

    Viel Rauch um nichts……… Abwarten was reale Tests bringen und dann nochmal abwarten was der Preis sagt……

  2. neosin sagt:

    doppelt so schnell? bei welchen Einstellungen, was war aktiviert, was deaktiviert? Wurde SSAA bei der 1080 angelassen und DLAA bei der 2080? Dann ist der Workload auf die Tensorcores ausgelagert. Also, wieder nVidias typischer Holzschrauben-Bullshit um Fanboys zur Preorder zu locken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.