Nvidia GeForce RTX 2080 Ti, RTX 2080 und RTX 2070 sind offiziell

Neue Grafikkarten mit RTX Hybrid Rendering für Raytracing

Nvidia hat seine neuen Grafikkarten der Reihe GeForce RTX auf Basis der Turing-Architektur offiziell enthüllt. Eine wichtige Rolle spielt dabei dieses Mal, abseits der harten technischen Daten, das Raytracing. Das ist eine besonders realistische Technik für Beleuchtung in Spielen, welche aber enorme Rechenleistung benötigt. Nvidias neue Grafikkarten und deren Software sollen aber nun Rasterization und Raytracing zusammenführen. Das Ergebnis ist das RTX Hybrid Rendering, bei der im Grunde Raytracing nur für die Lichtstrahlen verwendet werden, welche die Augen direkt treffen. Global Illumination dient als weiteres Hilfsmittel.

Anzeige

Dabei hat Nvidia stark an der gesamten Architektur gebastelt und z. B. die neuen RT Cores eingeführt. Auch sie unterstützen beim „Beinahe-Raytracing“. Nvidia verwendet dabei allerdings auch Cloud-Berechnungen zur Unterstützung. Was folgerichtig auch bedingt, dass man online sein muss, um alle Features zu nutzen. Auf diese Weise lässt sich etwa auch eine Technik namens DLSS (Deep Learning Super Sampling) einspannen, eine neue Anti-Aliasing-Technik.

Games, welche die neuen Funktionen der Nvidia GeForce RTX verwenden sollen, sind beispielsweise „Battlefield V“, „Metro Exodus“ und „Shadow of the Tomb Raider“. Als Preise der neuen Grafikkarten hat Nvidia 639 Euro für die RTX 2070 (TU106), 849 Euro für die RTX 2080 (TU104) und 1.259 Euro für die RTX 2080 Ti (TU102) verkündet.


Die vollständigen technischen Daten im Vergleich mit den Vorgängermodellen lassen sich der obigen Zusammenfassung entnehmen. Klar lässt sich dabei erkennen, dass Nvidia stolze Preise anlegt. Die Auslieferung der neuen Grafikkarten in den Founders Editionen soll dabei ab dem 20. September 2018 beginnen.

Quelle: Nvidia

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.