Vivo X21s: Neues Mittelklasse-Smartphone mit In-Display-Fingerabdruckscanner

Mini-Notch macht das Gerät auch optisch attraktiv

Vivo hat mit dem X21s ein neues Smartphone für die Mittelklasse vorgestellt, das mit einigen Besonderheiten punktet. So bringt das Gerät etwa einen In-Display-Fingerabdruckscanner mit. Zudem ist nur ein sehr kleiner Notch an der Vorderseite vorhanden. Dadurch kann das AMOLED-Display mit 6,41 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln im Format 19,5:9 das Gros (91,2 %) der Vorderseite abdecken.

Anzeige

Im Inneren werkeln der Qualcomm Snapdragon 660 mit acht Kernen und bis zu 2,2 GHz Takt, 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Letzterer lässt sich via microSD um bis zu 256 GByte erweitern. Wie versierte Beobachter des asiatischen Marktes vielleicht erkennen: Das Vivo X21s ist nahezu identisch mit dem im September in Indien erschienenem Vivo V11 Pro.

Der Hersteller nennt als weitere Daten noch eine Dual-Hauptkamera mit 12 + 5 Megapixeln sowie eine Frontkamera mit 25 Megapixeln. Zudem gibt es Face Unlock, was über einen zusätzlichen Infrarot-Sensor erreicht wird, der auch bei wenig Umgebungslicht schnell und präzise arbeiten soll. Als Schnittstellen des Vivo X21s sind Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0 LE, GPS, 4G LTE, USB Typ-C und Co. genannt. Für den Akku gibt man 3.400 mAh an.

Das Vivo X21s misst 157,91 x 75,08 x 7,9 mm. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 8.1 Oreo mit dem Überzug FunTouch OS 4.5. In China kostet das Vivo X21s umgerechnet ca. 317 Euro. Als Farbvariante schickt der Hersteller zunächst nur Schwarz ins Rennen. Wer Interesse an dem Gerät hat, wird wohl zu einem Import greifen müssen.

Quelle: Vivo

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.