Disney+: Streaming-Dienst erhält offiziellen Namen

Betrieb der Plattform startet 2019

Disney hat diese Woche den offiziellen Namen für seinen kommenden Streaming-Dienst vorgestellt: Disney+ soll das Ergebnis heißen und 2019 mit exklusiven Inhalten an den Start gehen. Offenbar will man auch in Deutschland loslegen, denn eine dt. Website existiert ebenfalls bereits. Viele Informationen hält jene aber aktuell nicht bereit. Vielmehr kann man sich nur für einen Newsletter registrieren, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Anzeige

Disney+ soll zum Start zahlreiche Originals bieten. Dazu wird auch eine neue Serie im „Star Wars“-Universum rund um den Charakter Cassian Andor aus „Rogue One: A Star Wars Story“ zählen. Der Charakter wird wie im Kinofilm von Diego Luna gespielt. Außerdem plant man eine neue Serie im Marvel-Universum, in welcher Tom Hiddleston als Loki die Hauptrolle übernehmen soll. Als weitere, neue Inhalte sind Filme und Serien in den Universen von „Die Monster AG“ sowie der Reihe „High School Musical“ geplant. Auch „The Mandalorian“ wird eine neue Serie im „Star Wars“-Universum, an der Jon Favreau („Iron Man“) als ausführender Produzent beteiligt ist. Die Serie soll nach dem Zusammenbruch des Imperiums aber vor dem Entstehen der First Oder spielen.

Durch Disney+ tritt ein neuer Streaming-Anbieter auf den Plan, der sich neben den Platzhirschen wie Amazon Prime Video und Netflix behaupten muss. Ob das gelingen wird, muss die Zeit zeigen.

Quelle: The Walt Disney Company

André Westphal

Redakteur

1 Antwort

  1. philipp sagt:

    Ich bezweifle, dass da genug gute Filme oder Serien rauskommen.

    Man versucht bekannte Marken auszuschlachten. Das wird anfangs sicher einige – viele – Abonnenten anlocken, aber ob man sich damit langfristig etablieren kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.