Nvidia steigert Umsatz & Gewinn weiter

Bleibt aber vorsichtig, denn Lager mit 'Pascal' Grafikkarten noch voll

Ende letzter Woche hat Nvidia die Zahlen vom dritten Quartal seines fiskalischen Jahres 2019 vorgelegt und konnte im Jahresvergleich sowohl Umsatz als Nettogewinn teilweise deutlich erhöhen. Trotzdem waren die Anleger enttäuscht, denn man hatte mit höheren Ergebnissen gerechnet, so dass der Aktienkurs um fast 20 Prozent nachgab.

Anzeige

In den Monaten August bis Oktober, dem dritten Quartal des fiskalischen Jahres 2019 von Nvidia, konnte der Grafikspezialist Umsätze in Höhe von 3,18 Milliarden US-Dollar verzeichnen. Das sind 2 Prozent mehr als im Quartal zuvor und sogar 21 % mehr als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Gleichzeitig stieg der Nettogewinn im Jahresgleich um satte 47 % auf nun $1,23 Mrd. Gegenüber dem Quartal zuvor war es immerhin noch eine Steigerung von 12 % und dieses war bislang schon ein Rekordquartal, d.h. Nvidia hat hier erneut Maßstäbe für sich selbst gesetzt.

Das Geschäft mit Grafikkarten ist wie gewohnt für den Großteil der Einnahmen von Nvidia verantwortlich, nämlich 87 %. Die Umsätze mit den Tegra SoC, die u.a. in der Nintendo Switch und Fahrzeugen eingesetzt werden, gingen dagegen etwas zurück, was laut Nvidia saisonal bedingt sei.

Für das aktuell laufende vierte Quartal erwartet Nvidia Umsätze von rund $2,7 Mrd. (+/- 2 %), aber warnt gleichzeitig, dass der Handel derzeit auf hohen Lagerbeständen von Mittelklasse-Grafikkarten der ‚Pascal‘ Architektur sitzen würde, also der GeForce GTX 1000 Serie. Deshalb bleibe man vorsichtig mit seinen Erwartungen, obwohl man dagon ausgeht, dass die Lager in einem oder zwei Quartalen wieder auf Normalzustand seien würden. Dazu will Nvidia auch keine nennenswerten Stückzahlen dieser Mittelklasse-Grafikkarten (Pascal) mehr in den Handel schieben, damit diese erstmal ihre Lager abbauen können.

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.