Laptops mit AMD Ryzen CPU plus GeForce ‚Turing‘ GPU

Neue ASUS Geming-Notebooks mit "Picasso + Turing" Kombination im 3DMark aufgetaucht

ASUS hatte im Februar die FX505DY und FX705DY Notebooks der robusten „TUF Gaming“ Serie auf den Markt gebracht, die auf CPU und Grafikchip von AMD basieren. Offenbar plant der Hersteller aber auch Laptops dieser Art mit neuen GeForce ‚Turing‘ GPU, die dann der Ryzen APU zur Seite stehen. Eine GeForce GTX 1660 Ti statt Radeon RX 560X dürfte die Performance deutlich steigern.

Anzeige

In der Online-Datenbank vom 3DMark sind FX505DU und GU502DU Notebooks von ASUS gelistet, die mit AMD Ryzen Prozessor mit integrierter Radeon RX Vega Grafik (APU Codename: ‚Picasso‘) und zusätzlich einem Nvidia GeForce GTX 1660 Ti ‚Turing‘ Grafikchip ausgestattet sind.

Das ASUS FX505DU wird mit AMD Ryzen 5 3550H inklusive integrierter Radeon RX Vega 8 Grafik sowie einem GeForce GTX 1660 Ti Grafikchip angegeben.
Das ASUS GU502DU dagegen basiert auf dem etwas höher getakteten AMD Ryzen 7 3750H mit etwas leistungsfähigerer Radeon RX Vega 10 Grafik und zusätzlichem GeForce GTX 1660 Ti Max-Q Grafikchip.
Beide CPUs verfügen über vier Kerne und unterstützen „Simultaneous Multi-Threading“ (SMT) für acht vom Betriebssystem erkannte logische Kerne.

Außerdem soll es noch ein ASUS GU502DV Notebook geben, das neben einer AMD Ryzen CPU mit GeForce RTX 2060 GPU ausgestattet sein soll, aber hierzu gibt es noch keine Belege.

Wann diese Gaming-Notebooks von ASUS offiziell vorgestellt und in den Handel kommen werden, ist leider noch nicht bekannt.

Quelle: TUM APISAK @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.