Smartphone-Preisbrecher: Realme stellt für Europa die X2, X2 Pro und Realme 5 Pro vor

Die neuen, mobilen Endgeräte setzen Xiaomi unter Druck

Der chinesische Hersteller Realme greift mit drei neuen Smartphones in Europa an: mit den Realme X2, X2 Pro und 5 Pro. Die Preise hält man dabei sehr aggressiv und erweckt den Eindruck, dass Druck auf Hersteller wie Huawei und Xiaomi aufgebaut werden soll. Speziell das Flaggschiff, das Realme X2 Pro, bietet außergewöhnlich viel zu seinem Verkaufspreis von 399 Euro.

Anzeige

Für 399 Euro (6 + 64 GByte) bzw. 449 Euro (8 + 128 GByte) oder 499 Euro (12 + 256 GByte) bekommt man hier ein Smartphone mit einem AMOLED-Bildschirm mit 6,5 Zoll Diagonale, 90 Hz und 2.400 x 1.080 Bildpunkten. Außerdem befinden sich im Inneren noch der SoC Qualcomm Snapdragon 855 Plus und je nach Variante eben die genannten 6 bis 12 GByte RAM bzw. 64 bis 256 GByte Speicherplatz.

Das Realme X2 Pro wird in den Farben Neptune Blue und Lunar White in Europa erscheinen. Der Screen integriert direkt den Fingerabdruckscanner und in einem kleinen Notch sitzt die Frontkamera mit 16 Megapixeln. Die Quad-Hauptkamera operiert mit 64 (Weitwinkel; f/1.8) + 13 (Telephoto; f/2.4) + 8 (Ultrawide; f/2.2) + 2 (Tiefeninformationen; f/2.4) Megapixeln. Sie kann 4K-Videos mit 60 fps aufzeichnen. Leider fehlt optische Bildstabilisation.

Als weitere Features nennt Realme für das X2 Pro ergänzend die Stereo-Lautsprecher, einen Anschluss für 3,5-mm-Audio sowie Schnellaufladung mit bis zu 50 Watt für den Akku mit 4.000 mAh. Der Verkauf des Realme X2 Pro startet Anfang November.

Dann kommt auch noch das Realme X2 für 299 Euro mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Hier zählen ein Qualcomm Snapdragon 730G, ein AMOLED-Display mit 6,4 Zoll Diagonale und 2.340 x 1.080 Pixeln sowie ein Akku mit 4.000 mAh zur Hardware. Die Frontkamera arbeitet mit stolzen 32 Megapixeln.

Die Quad-Hauptkamera fällt etwas schwächer aus. Sie bietet nun 64 (Weitwinkel; f/1.8) + 8 (Ultraweitwinkel; f/2.2) + 2 (Makro; f/2.4) + 2 (Tiefensensor; f/2.4) Megapixel. Schnellaufladung ist immerhin mit maximal 30 Watt möglich. Das Realme X2 geht am 29. Oktober in den Verkauf.

Dann folgt das Realme 5 Pro, das erneut eine Quad-Kamera und ein Display mit Notch verwendet – aber nun keinen AMOLED-Bildschirm, sondern einen LCD. Der Screen wartet mit 6,4 Zoll Diagonale bei 2.340 x 1.080 Pixeln als Auflösung auf. Das Realme 5 Pro kostet 199 Euro – mit 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Wer 8 GByte RAM benötigt, zahlt bei identischem Speicherplatz 249 Euro. Als SoC finden wir hier den Qualcomm Snapdragon 712 AIE vor. Der Akku kommt auf 4.035 mAh. Die Frontkamera kommt mit 16 Megapixeln daher.

Die Quad-Hauptkamera des Realme 5 Pro bietet 48 (Weitwinkel; f/1.8) + 8 (Ultrawide; f/2.2) + 2 (Makro; f/2.4) + 2 (Tiefensensor; f/2.4) Megapixel. An der Rückseite ruht ein klassischer Fingerabdruckscanner. Der Verkauf des Realme 5 Pro beginnt am 18. Oktober 2019. Die Realme X2 Pro X2 und 5 Pro setzen ab Werk allesamt noch auf Android 9.0 Pie. Als Überzug fungiert ColorOS 6.

Quelle: Realme (YouTube)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.