Google übernimmt Fitbit für $2,1 Mrd.

Will Android-Plattform noch weiter verbreiten bei Fitness-Trackern

Google hat am Freitag bekanntgegeben, dass man mit Fitbit einen der führenden Hersteller von Fitness-Trackern übernehmen wird. Google wird 2,1 Milliarden US-Dollar zahlen und damit alleiniger Eigentümer von Fitbit. Die Übernahme umfasst die gesamte Hardware- und Softwareentwicklung sowie den Verkauf.

Anzeige

Die Übernahme von Fitbit ist ein weiterer Schritt von Google, um die Android-Plattform noch weiter verbreiten zu können. Fitbit hat mehr als 28 Millionen aktive Nutzer und obwohl das Unternehmen nicht den größten Teil des Wearables-Marktes besetzt, ist es deutlich stärker vertreten als die Anzahl von Wear OS Geräten, die Googles Partner bisher verkaufen konnten.

Insgesamt ist dies die zweite große Akquisition im Zusammenhang mit Wearables für Google in diesem Jahr. Anfang dieses Jahres übernahm das Unternehmen auch Technologie sowie Personal aus der Fotschung und Entwicklung vom Uhrenhersteller Fossil.

Google betonte außerdem, dass die von den Geräten von Fitbit erhaltenen und verarbeiteten Daten in geeigneten Rechenzentren bleiben und nicht anderweitig genutzt werden. Damit sollen Bedenken zum Datenschutz aus dem Weg geräumt werden.

Die Übernahme soll im nächsten Jahr abgeschlossen werden. Sobald dies erfolgt ist, erwartet man bei Google, dass die Technologie und Software von Fibit in die Android-Plattform integriert wird.

Quelle: BusinessWire

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.