Alphacool Eisbaer Aurora AIO-Wasserkühlung im Test - Seite 4

Wir testen die 360er Version mit drei 120-mm Lüftern auf Ryzen 9 3900X

Anzeige

Fazit

Uns hat die Eisbaer Aurora All-in-One Wasserkühlung von Alphacool vollkommen überzeugt. Für einen empfohlenden Verkaufspreis von 145 Euro bekommt man flexible Schlauchlängen, eine lautlose Pumpe und eine gut anpassbare Beleuchtung, aber am Wichtigsten: Die Möglichkeit, einen AMD Ryzen 9 3900X fast lautlos zu kühlen. Dennoch stößt auch diese AIO-Wasserkühlung an ihre Grenzen, wenn Spannungen über 1,3 Volt verwendet werden und dabei große Lasten wie Prime95 zum Einsatz kommen.

Alphacool Eisbaer Aurora – Pumpe

Der Einbau ist dank der tadellosen Verarbeitung ohne scharfe Kanten kein Problem. Es wird sogar die originale Mainboard-Halterung weiter verwendet, was es etwas vereinfacht. Einziger Kritikpunkt sind die vielen langen Kabel für die Beleuchtung, welche man zumindest bei zwei Lüftern deutlich kürzer gestalten könnte. Je nach Platz im Gehäuse, kann man natürlich auch die 240er Version kaufen. Klare Empfehlung unsererseits ist aber, wenn möglich die größere Kühlfläche zu nutzen, da erst dann der große Vorteil der Wasser- gegenüber einer sehr guten Luftkühlung hörbar wird.

Aufgrund der sehr guten Verarbeitung und Kühlleistung bei niedriger Lautstärke verdient sich die Alphacool Eisbaer Aurora unsere Auszeichnung als „Hartware Top Product“!


Marc Kaiser

Redakteur

1 Antwort

  1. Andre sagt:

    Die Beleuchtung von dieser Wasserkühlung finde ich echt geil. Es sieht echt Hammer aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.