Ryzen 3 3100 auf fast 6 GHz übertaktet

Neue AMD "Zen 2" Quad-Core Einsteiger-CPU erreicht mit LN2 5924 MHz

Der AMD Ryzen 3 3100 ist erst seit wenigen Tagen erhältlich, aber schon hat ein bekannter Overclocker in Taiwan diese Einsteiger-CPU mit vier Kernen plus SMT um mehr als 50 Prozent auf fast 6 GHz übertaktet. Erreicht wurden die bei HWBot offiziell registrierten 5923 MHz durch Extremkühlung mit flüssigem Stickstoff (LN2).

Anzeige

AMD hatte die Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X Desktop-Prozessoren im April angekündigt und diesen Monat sind sie in den Handel gekommen. Beide basieren auf der „Zen 2“ Mikroarchitektur, werden in 7-Nanometer-Technik gefertigt und verfügen über vier CPU-Kerne, die dank SMT vom Betriebssystem als acht logische Kerne erkannt werden. Der Ryzen 3 3100 läuft normalerweise mit einem Basistakt von 3,6 GHz und erreicht im automatischen Turbomodus 3,9 GHz. Angeboten wird dieser momentan ab 109 Euro, stellt also eine gute Basis für günstige Alltagssysteme oder Gaming-PCs dar.

Was dieser Prozessor im Extremfall erreichen kann, hat nun der taiwanische PC-Enthusiast TSAIK versucht herauszufinden und hat den Ryzen 3 3100 auf einem „MSI MAG X570 Tomahawk“ Mainboard mit 1,45 statt 1,2 Volt betrieben und dank Extremkühlung mit flüssigem Stickstoff (LN2) auf 5923 MHz getrieben. Das ist nicht nur ein Taktrekord für diesen neuen Prozessor, sondern auch der zweite Platz aller AMD „Zen 2“ CPUs hinter dem ebenfalls von TSAIK betriebenen Ryzen 9 3950X, der sogar 6041 MHz erreichte.

AMD Ryyzen 3 3100 bei 5932 MHz

Quelle: HWBot.org

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.