Nvidia halbiert wohl Produktion der GeForce RTX 2060

Ressourcen sollen stattdessen in die RTX-30-Serie fließen

Aktuellen Berichten zufolge wird Nvidia die Produktionskapazitäten der immer noch beliebten GeForce RTX 2060 halbieren. Das mag bei manchem Leser für ein Fragezeichen sorgen, denn es gibt ja derzeit anorme Lieferengpässe bei Grafikkarten. Dessen ist sich freilich auch Nvidia bewusst. So möchte man die Fertigungskapazitäten dann nämlich nicht brach liegen lassen, sondern sie von der GeForce RTX 2060 abziehen, um mehr Modelle der RTX-30-Serie produzieren zu können.

Anzeige

Diese Informationen sind allerdings inoffiziell und gehen angeblich auf Zulieferer aus China zurück, die entsprechende Anweisungen von Nvidia erhalten haben sollen. Generell solle nun bei der GeForce RTX 2060 noch in diesem Monat die Produktion zugunsten der neueren GeForce RTX 30 zurückgefahren werden. Ob das Ganze so reibungslos funktioniert muss sich zeigen, denn die TU106 der RTX 2060 werden von TSMC gefertigt, während die GPUs der RTX-30-Serie durch Samsung hergestellt werden.

Allerdings hängt da natürlich eine breitere Kette von Zulieferern dran. Letzten Endes wird es sich lohnen, den Markt zu beobachten. Leider ist für das gesamte Jahr 2021 wohl nicht damit zu rechnen, dass die Lieferengpässe bei Grafikkarten enden.

Quelle: ITHome

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.